Mia Nicolai & Dion Cooper fr die Niederlande

1. November 2022 Frank Albers

Das dritte Teilnehmerland hat seine Reprsentanten bekannt gegeben: Die Niederlande werden 2023 in Liverpool durch das Duo Mia Nicolai & Dion Cooper mit dem Titel “Chasing Highs” vertreten.
Mit ihnen kehrt auch Duncan Laurence auf die ESC-Bhne zurck. Mia und Dion haben sich mit dem Gewinner der Eurovision 2019 und dem Songwriter Jordan Garfield zusammengetan, um den niederlndischen Beitrag fr den ESC 2023 zu schreiben. Das Team hlt den Song aber vorerst noch unter Verschluss.

Mia Nicolai, 26, ist Singer-Songwriterin aus Amsterdam. Sie ist um die Welt gereist, um ihren Sound zu finden, und lebt jetzt in Los Angeles. Im Jahr 2020 erhielt ihre Single “Mutual Needs” internationale Anerkennung.

2021 verffentlichte Dion Cooper seine Debt-EP “Too Young Too Dumb”. Im selben Jahr untersttzte er Duncan Laurence auf seiner Tournee durch die Niederlande.

Mia und Dion sagten: “Der Eurovision Song Contest ist der Ort, an dem die Leute sehen knnen, was Sie als Knstler zu bieten haben. Nach all den Jahren harter Arbeit, der Umsetzung unserer Gefhle in Musik, ist dies eine groartige Gelegenheit, unsere Geschichte in einem so groen Mastab zu erzhlen. Es fhlt sich fantastisch und ein bisschen unwirklich an, dass das AVROTROS-Auswahlkomitee unseren Song ausgewhlt hat, aber wir sind bereit, etwas wirklich Positives mit Europa zu teilen.”

Im Namen des Songauswahlkomitees sagte Eric van Stade, Generaldirektor des Senders AVROTROS: “Wir haben dieses Jahr viele Songs erhalten, insbesondere von jungen Talenten, was eine groartige Entwicklung ist. Dion Cooper und Mia Nicolai sind selbst unkonventionelle junge Talente und Songwriter mit einer Geschichte. Das Auswahlkomitee war ausnahmslos sehr positiv ber ihren Song, in dem ihre Stimmen wunderbar zusammenspielen. Obwohl wir jetzt nicht zu viel ber den Song sagen knnen, knnen wir sagen, dass es ein Song ist, der unverwechselbar, unverblmt und bedeutungsvoll ist, und wir haben keinen Zweifel, dass er sich positiv vom Feld der Eurovision-Teilnehmer abheben wird.”