Erste Probe und Meet & Greet Grossbritannien: Ein Raumfahrer mit unglaublicher Stimme

5. Mai 2022 Sigi Doppler

Als Sam Ryder von der Moderatorin Laura Carusino zum Meet & Greet angekndigt wurde und dieser noch hinter den Kulissen stand, schien es, als knne er die Begegnung mit ihr, sowie den Fans und Journalisten da drauen kaum abwarten. Die Kamera konnte bereits beobachten, wie er in einem rasanten Lauf durch den schmalen Gang hinter dem Saal losrannte, um zwei Sekunden spter der Moderatorin berglcklich in die Arme zu fallen. Aus seinem schnen langen Haar hatte er einen Dutt gebunden, der wie ein dicker Schneeball auf seinem Kopf sa. Mit seiner ersten Probe, die eine Stunde zuvor auf der ESC-Bhne stattfand, schien er uerst zufrieden zu sein. Obwohl diese Probe noch gar nicht ffentlich stattfand, verffentlichte die EBU wenigstens ein paar Fotos, die zeigen, dass Sam in einem schwarzen Overall vor einem groen Stahlrohrgerst steht, das vermutlich eine Raumstation darstellen soll, whrend er inbrnstig sein “Space Man” prsentierte.

Gleich die erste Frage des Radio International Moderators Jrgen Brnig bezog sich auf Sams Besuch bei der Europischen Raumfahrtorganisation ESA. Dorthin hatte es ihn nun schon zweimal verschlagen, nicht zuletzt weil er durch seinen ESC-Beitrag mittlerweile so etwas wie ein echter Raumfahrer geworden ist. Sams Redeschwall wollte kein Ende nehmen und man merkte ihm an, wie sehr er diesen Moment geniet und auch wie sehr fr ihn durch sein Hiersein ein Traum wahr geworden ist. Schlielich sei er schon als Teenager ein groer Fan des ESC gewesen und seit seine Lieblingsband Lordi 2006 gewann, hat er sich nie mehr ein Finale entgehen lassen.

Obwohl er schon seit 2009 bereits als Snger und Gitarrist in mehreren Bands erfolgreich musizierte, kam sein Durchbruch erst vor knapp 2 Jahren, als er durch Tik Tok mit selbst gesungenen Coverversionen groer Hits zum Internetstar wurde. Daraufhin erhielt er einen Plattenvertrag bei TaP und seine Karriere nahm Fahrt auf. Seine diesjhrige Teilnahme am geliebten ESC sei fr ihn jedoch der bisherige absolute Hhepunkt. Weiter erzhlte er, wie er seinen ESC-Beitrag geschrieben hat. “Diese Melodie war ganz pltzlich in meinem Kopf und innerhalb von 10 Minuten war das Lied geschrieben.” Nun fehlten nur noch ein Text und ein paar musikalische Kleinigkeiten, die anschlieend von den Songwriter*innen Max Wolfgang und Amy Wadge beigesteuert wurden.

Bevor nun allzu schnell die unterhaltsamen Minuten dieses Meet & Greet vorbei waren hatte Laura Carusino noch die Idee, bei Tik Tok ein gemeinsames Foto mit ihr und Sam zu verffentlichen. Natrlich war Sam sofort lachend dabei. Zum guten Schluss aber durfte er noch Teile seines ESC-Beitrags zum Besten geben. Man htte eine Stecknadel fallen hren knnen, als er mit seiner auergewhnlich variablen Stimme den Saal ausfllte und Viele dachten, dass einer wie er durchaus das Zeug htte, den ESC zu gewinnen. Ausgeschlossen ist es mit einem starken Lied wie diesem sicher nicht.

Fotos EBU / Screenshots