Im Forum Moskau berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Moskau.
Wir haben hierbei keine genauen Regeln, sondern jeder berichtet über das, was er für erwähnenswert hält und wann er gerade Zeit und Gelegenheit hat, etwas zu schreiben.


Weitere Bilder findet ihr im Album Moskau


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

10.05.2009 10:07 Frank Albers
Die Vormittagsproben: Litauen und Moldau

Die ersten beiden Proben dieses Vormittags sind durch: Litauen und Moldau.


Die spannenste Probe war natuerlich die Litauens, da die Delegation nach der ersten Probe extrem unzufrieden mit dem Buehnenbild war. Das dem russischischen TV fristgerecht zur Verfuegung gestellte Videomaterial mit dem sozialkritischen Schwarz-Weiss-Film aus der Vorentscheidung und dem Preview-Video wurde nicht eingesetzt. Alle Proteste halfen nichts und die Litauer drohten nicht anzutreten, sollte sich dies nicht aendern. Bei der Probe heute morgen waren wieder die Silberketten und anderen silber-schwarzen Effekte zu sehen, wie in der ersten Probe. Der Videofilm mit den Kindern kam erneut nicht zum Einsatz. In wenigen Minuten beginnt die Pressekonferenz, dann werden wir erfahren, wie und ob die Litauer nun weitermachen.
Stimmlich ist Sasha Son ganz grossartig und auch seine eigene Inszenierung, heuet ganz in Schwarz, war grossartig. Sehr beeindruckende Performance!

Moldaus Probe hatte mit ein paar Tonproblemen zu kaempfen, kam aber sonst wie Litauen sehr gut rueber. Die Tanzpassagen sind mitreissend und Nellys Stimme ist klasse. Das Buehnenbild mit traditionellen moldauischen Hand- und Webarbeiten steht und wird wohl auch nicht mehr veraendert.

(Foto: Wolfgang Grube)





09.05.2009 18:51 Wolfgang Grube
Jane Comerford von Texas Lightning - die gute Seele für A & O



Jane Comerford ist in Moskau. Diesmal wirkt sie allerdings nicht auf, sondern hinter der Bühne: als musikalische Beraterin und guter Geist für Alex und Oscar.



09.05.2009 18:38 Frank Albers
Britische Hoehenfluege

Die britischen Hoffnungen sind hoch in diesem Jahr, so hoch wie lange nicht. Die erste Probe, die Grossbritanniens Hoffnung Jade Ewans in Moskau absolvierte, verlief technisch reibungslos. Zumindest war Jade auf der Pressekonferenz sehr zufrieden mit ihrer Leistung und mit der der Techniker. Zur Zeit muss sie noch ohne den strengen Rat ihres Komponisten Sir Andrew Lloyd Webber auskommen, aber er wird ihr ab Ende naechster Woche zur Seite stehen und am Freitag auch gemeinsam mit Jade und Texterin Diane Warren eine Pressekonferenz geben (die urspruenglich fuer morgen, Sonntag, angesetzte PK wurde deshalb abgesagt).

Ansonsten war die britische PK eher eine nette Plauderei und man tauschte Nettigkeiten aus. Australische und britische Fans hatten ein paar Fragen zu Jades Rolle in einer britischen Soap (die auch in Australien sehr popularer ist, was Jade gar nicht wusste) und Jade schwaermte von ihrer Promotiontour durch Europa. Mit anderen Worten: die Briten haben derzeit keine wirklichen Sorgen und Probleme mit ihrem Beitrag und ihrem Auftritt.

(Foto: Sigi Doppler)



09.05.2009 18:35 Wolfgang Grube
Gruesse vom überglücklichen Oscar



Oscar ist supergut drauf und fuehlt sich wie im Maerchen - gestern abend noch Liveschaltung nach Chicago zu Oprah Winfrey von Hamburg aus, heute frueh Ankunft in Moskau und am Nachmittag die erste Probe auf der größten Unterhaltungsshowbühne der Welt. Alex und Oscar - unser Fairytale.



09.05.2009 17:33 Frank Albers
Die deutsche Pressekonferenz : Auftritt ist noch "work in progress"


Nach der ersten Probe haben Alex und Oscar auch die erste Pressekonferenz sehr professionell gemeistert. Ganz erstaunlich war, dass ausser der franzoesischen bisher keine andere Pressekonferenz besser besucht war als die deutsche, selbst die russische nicht. Das lag vor allem an der grossen Anzahl deutscher Medienvertreter und Kamerateams, aber auch das internationale Interesse war erstaunlich hoch. Diese Neugierde duerfte sicher auch durch Dita von Teese geweckt worden sein. Sie wird allerdings erst in der naechsten Woche nach Moskau kommen.
Mit ihrer ersten Probe waren Alex und Oscar ganz zufrieden. Alex kuendigte bis zu den naechsten Proben aber noch einige Veraenderungen an. Die Kostueme und auch der Auftritt von Dita von Teese werden moeglicherweise noch einmal ueberarbeitet. Es handele sich beim bisherigen Auftritt noch um "work in progress". Es bleibt also spannend. Auf jeden Fall verschwinden werden wohl die Puppen auf der grossen Videowand im Hintergrund der Buehne.

Fuer den 15. Mai kuendigten Oscar und Alex das Erscheinen ihres Albums an.

(Foto: Sigi Doppler)



09.05.2009 16:03 Frank Albers
Aserbaidschan

Bevor die Bi4 und Russland in ihre erste Probe gingen, hatte Aserbaidschan noch seine zweite Probe. Sie wurde durch den Besuch Putins unterbrochen, verlief aber sehr viel besser als die erste Probe. Der aserbaidschanische Beitrag, der faktisch eine nahezu rein schwedische Produktion ist, wird immer noch sehr hoch gehandelt, auch wenn er zwischenzeitlich in der Pressezentrums-prognose fuers zweite HF auf Platz 2 hinter Norwegen gerutscht ist. Die aserbaidschanische Inszenierung ist sehr bewegungsintensiv, was sich auf die Stimmen des Duos aber nicht negativ auswirkt. Die Pressekonferenz war recht unterhaltend, da Aysel und Arash ziemlich lustige Typen sind, die sichs elbst auch nicht zu ernst nehmen.

(Foto: Sigi Doppler)



09.05.2009 15:55 Frank Albers
Patricia Kaas erobert Moskau

Keine Probe und keine Pressekonferenz bisher hatte einen solchen Zulauf wie die Frankreichs heute Nachmittag. Erstmals waren alle 300 Plaetze im Pressekonferenzsaal vollstaendig gefuellt, viele Pressevertreter mussten stehen, auf der Kameraempore draengte sich eine TV-Kamera neben der anderen. Es war der Auftritt Patricia Kaas', die hier in Russland wie eine Koenigin gefeiert wird. Ihre Probe war so wunderschoen und anrueherend, dass erstmals selbst an den Computerarbeitsplaetzen im Pressezentrum, wohin die Proben auf diversen Bildschirmen uebertragen werden, Applaus aufbrandete. Patricia Kaas ist der uneingeschraenkte Superstar dieses ESC-Jahrgangs und die Menschen liegen ihr zu Fuessen, egal ob ihnen ihr Lied gefaellt oder nicht.
Die Probe war in ihrer Schlichtheit dermassen grandios, dass Frankreich nun wieder unter den grossen Favoriten gehandelt wird.
Die Frage ob sie bald auch ein englischsprachiges Album herausgeben wuerde, verneinte sie. Sie wolle sich auch weiterhin auf ihre beiden Sprachen Deutsch und Französisch konzentrieren. Ihren Auftritt beim ESC widmet Patricia ihrer Mutter, die vor 20 Jahren am 16. Mai gestorben ist. Normalerweise traete sie daher an einem 16. Mai nicht auf, nur wegen der besonderen Bedeutung der Eurovision und weil ihr aktuelles Album viele Erinnerungen an ihre Mutter trage, habe sie sich fuer eine Teilnahme entschieden.

(Foto: Sigi Doppler)



09.05.2009 15:35 Frank Albers
Endlich - die erste deutsche Probe

Oscar und Alex sowie fast die gesamte deutsche Delegation sind heil in Moskau gelandet! Um 16 Uhr Ortszeit stand die erste Probe auf dem Programm. Und um es gleich vorweg zu nehmen, es war fuer diesen fruehen Zeitpunkt der Vorbereitungen ein richtig ueberzeugender Auftritt. Die Buehne wurde farb- und videotechnisch in eine sehr gelungene Begegnung von Art Deco und der Glitzerwelt Las Vergas' getaucht, das alles aber bei weitem nicht so ueberladen wie bei anderen Laendern in diesem Jahr. Lustig sind die Puppen im Hintergrund auf der Videowand. Der Auftritt Dita von Teeses wurde noch gedubelt, aber man bekam schon eine Ahnung, wie ihr Auftritt naechste Woche aussehen koennte. Ihr Schaukeln auf dem Kussmund-Sofa ist eine nette Idee, aber sicher noch ausbaufaehig. Bis dahin werden auch Oscars Laufwege mit den Taenzerinnen eingespielter sein. Stimmlich ist Oscar sehr praesent und er scheint sehr gut mit den "In-Ear"-Kophoerern zu Recht zu kommen, mit denen einige Saenger hier in Moskau Probleme haben. Das deutsche Team ist bereits sehr gut aufgestellt, was jetzt noch zusaetzlich perfektioniert wird ist Bonus.

(Foto: Wolfgang Grube)



09.05.2009 13:16 Roland Berger
Die Halle und die TV Kameras

In der Olympiahalle herrschte in den letzten Tagen noch eine hektische Betriebsamkeit, damit sich der ESC 2009 aus Moskau auch den TV Zuschauern perfekt präsentieren kann. Viele fleißige Helfer waren mit der Dekoration, dem Aufbau der letzten Zuschauertribünen und der Bestuhlung der Halle beschäftigt. Nach dem die Arbeiten fast abgeschlossen sind werden einem die Dimensionen dieser riesengroßen Halle und der Bühne immer deutlicher.

So eine Megahalle bietet auch viele Stellmöglichkeiten für die Fernsehkameras, die in einer fast unüberschaubaren Anzahl in der Halle verteilt sind. Alleine vor der Bühne sind sechs feste Kameras aufgestellt. Dazu kommen zwei Krankameras, zwei Schienenkameras für bewegte Aufnahmen direkt vor der Bühne, die Stadycams und zwei Skycams (Seilkameras). Eine Skycam zeigt Totalaufnahmen der Bühne, die andere von der ganzen Halle.

Bei der großen Anzahl der Kameras scheint es als wolle man hier das Rad in Bezug auf TV Übertragungen in diesem Jahr wieder neu erfinden. So werden dem TV Zuschauer Aufnahmen aus allen möglichen Perspektiven geboten. Vor allem die Bilder der fahrenden und teilweise auch der fliegenden Kameras hat es der Regie wieder einmal angetan.

Der heimische TV Zuschauer darf sich auf viele „bewegende“ Bilder freuen oder auch nicht. Und der eine oder andere Künstler stellt sich nach dem Contest sicherlich die Frage ob eine andere Kameraeinstellung eventuell doch besser gewesen wäre.

Das Thema Kameraeinstellung bietet auf jeden Fall viel Platz zur Diskussion.

(Foto: Roland Berger)



09.05.2009 12:36 Frank Albers
Ungarns Kampf mit der Sendetechnik

Die Ungarn hatten heute Mittag eine wenig gelungene Probe. Alles lief gut und ueberzeugend bis Zoltan beim dreifachen Ueberschlag sein Mikro und der kleine Funksender um die Ohren flogen. Danach ging gar nichts mehr. Verzweifelt suchte man nach besseren Befestigungsmoeglichkeiten an seinem knappen und hautengen Kostuem. Richtig gluecklich war man aber bis zum Schluss nicht. Die Probe verlor daher all die Dynamik die in der ersten Probe am Dienstag noch so ueberzeugend war.
In der Pressekonferenz gab sich das ungarische Team aber zuversichtlich, dieses Problem zusammen mit den Tontechnikern noch bis zur Generalprobe in den Griff zu bekommen. Geehrt wurde die ungarische Pressekonferenz vom Besuch Vladimir Putins (s. Bericht unten), fuer den die PK kurz unterbrochen wurde.

(Foto: Sigi Doppler)


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

.