Im Forum Oslo berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Oslo.
Wir haben hierbei keine genauen Regeln, sondern jeder berichtet über das, was er für erwähnenswert hält und wann er gerade Zeit und Gelegenheit hat, etwas zu schreiben.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

18.05.2010 18:14 Stefan Ball
Pressekonferenz Schweiz

Eine der wenigen Interviews, bei denen der Sänger keinen Moderator gebraucht hätte. Der Michael redete ganz von alleine. Anfänglich weigerte er sich, seinen Goldregensong nochmal kurz anzustimmen (immerhin kam er ja gerade von der Probe). Dann gestand er aber, dass ihn im zarten Alter von 9 Jahren das Grand Prix-Fieber überkam. Damals sang ja Paola für die Eidenossen und so sang er ein bischen "Cinéma". Von der schweizer Crew wurde übrigens niemand importiert, auch wenn je eine Chorsängerin kroatischen oder us-amerikanischen Ursprungs ist. Sie leben aber schon so lange in der Alpenrepublik, dass Michael sie als Einheimische ansieht. Seine deutsche Vorentscheidungsteilnahme '99 nahm er (wenn ich ihn richtig verstand) nicht so ernst, es ist ihm dagegen wichtiger für sein eigenes Land ins Rennen zu gehen. Zum Schluss gab es dann doch nochmal ein Kurzkonzert der deutschen Version "Es regnet Gold".



18.05.2010 17:49 Stefan Ball
Probe Schweden

Genial oder Endstation im Halbfinale. Schweden brachte dieses Jahr einen der relativ vielen Songs mit, an denen sich die Meinung wunderbar teilen. Stimmsicher ist die gute Anna jedenfalls. Anfangs steht sie allein im Scheinwerferlicht auf der Bühne. Dann kommt der 5köpfige Chor mit Mikrophonständer hinzu und platziert sich auf dem halbrunden Schwebebogen im Bühnenhintergrund. Ebenfalls ganz in weiss. Also keine spektakuläre Inszenierung, was ja auch nicht passend wär. (Foto: Sigi Doppler)



18.05.2010 17:39 Stefan Ball
Probe Schweiz

Einen guten Start legte die Schweiz jetzt nicht wirklich hin. Beim ersten Durchlauf stimmte mit der Tonabmischung praktisch nichts und entweder klang Michael überdreht oder der Chor war nicht zu hören. Beim nächsten mal besserte sich das aber, die nächste Probe können sie aber trotzdem nutzen. Die Inszenierung ist einigermassen dynamisch. Die 3 Chordamen wechseln öfters tücherschwingend die Stellung und Formation. Michael, er steckt natürlich in einem goldenen Frack, bleibt auch nicht an einem Ort stehen. Im Hintergrund hängen verschiedene Kugeln die abwechseln silber, golden und blau ausgeleuchtet werden. Immerhin regnet es ja Gold. Und der Mit-Komponist Pele Loriano ist als Ukulelist auch noch miteingebaut. (Foto: Sigi Doppler)



18.05.2010 14:01 Stefan Ball
Pressekonferenz Israel

Harik erwies sich als zurückhaltend-freundlicher Teilnehmer. Als ihm eröffnet wurde, dass er Anwärter auf den attraktivsten männlichen Teilnehmer des Jahres sei und ob er glaube, dass äussere Schönheit für einen Sieg hilfreich sei, entgegnete er, dass auch das nichts helfe, wenn ein Beitrag schlecht komponiert oder gesungen. Zum Schluss sang er noch einige Zeilen von Milim auf französisch. Die entspechende Lyrik stammt aus der Feder von Anne-Marie David, die er in Israel kennengelernt hat.



18.05.2010 13:18 Stefan Ball
Israel auf der Bühne

Israel kam, sang und machte keine Fehler. Der Auftritt ist dem Chanson entstprechend dezent dargeboten. In der Mitte steht Harel, singt fehlerfrei und bewegt sich dazu nur wenig. Schräg hinter ihm ist auf der einen Seite ein schwarzer Flügel und auf der anderen Seite der Chor. Die Beleuchtung ist ebenfalls dezent. Sehr dunkel und nur Spotts die langsam umschwenken. Die nächste Probe scheint überflüssig.



18.05.2010 11:44 Stefan Ball
litauische Pressekonferenz

Der frühe Spassvogel fängt den Wurm. Als Dixie-Band in grünkarierten Hosen erschien InCulto zur Pressekonferenz und erwies sich als äusserst schlagfertig. Die Bühne z.B. sei wie erwartet: flach, ausgeleuchtet und man kann auf seine Schuhe sehen. Zwischendrin gaben sie eine beeindruckende musikalische Einlage und waren weiterhin leicht albern. Diese frische Frechheit müssten sie jetzt nur noch auf ihren Auftritt übertragen.



18.05.2010 10:25 Siegfried Doppler
Die Probe Griechenlands

Anders, als bei der Griechischen Vorentscheidung, als Giorgis Alkaios & Friends im schwarzem Outfit den fröhlichen Vortrag "Opa" optisch eher düster wirken ließen, hat man sich offensichtlich für die Vorstellung in Oslo umorientiert und die Kleiderfarbe Weiß gewählt. Sofort wird das Ganze freundlicher, heller und schöner. Die Bühne dagegen bleibt relativ dunkel und wird von dezent goldenen Lichteffekten angestrahlt. Die von den muskulösen Tänzern geschlagenen Trommeln spenden pro Schlag Licht von innen, was bei dieser dunklen Bühne sehr effektvoll wirkt. Schade nur, dass Giorgos Alkaios auch auf der Bühne von Oslo während des gesamten Auftritts noch genauso düster drein schaut, wie schon bei der Vorentscheidung in Athen.



18.05.2010 10:19 Stefan Ball
Probe Litauen

Heute begann mit Litauen der erste Probendurchgang für das zweite Semifinale. Im Vergleich zur Vorentscheidung wirkt der Auftritt noch etwas uninspiriert und mechanisch. Sie waren sichtlich noch auf die Schrittfolge konzentriert. Die Hosen blieben vorerst auch noch an. Im dritten Durchgang lies nur Einer (versehentlich) die Beinhüllen fallen, was zu einer kurzen Unterbrechung führte, da es wesentlich länger dauert sie wieder anzuziehen. Im letzten Durchgang war es dann zeitlich egal und dann flogen nicht nur die aufblasbaren Instrumente, sondern auch die Hosenbeine.


(Foto: Sigi Doppler)



18.05.2010 09:42 Siegfried Doppler
Albaniens Pressekonferenz

Völlig zufrieden über ihre erste Probe erschienen Juliana und ihr Team bei ihrer Pressekonferenz. In hellsten Tönen lobten sie die hervorragende Organisation und den jetzt schon perfekten Sound in der Halle. Voller Inbrunst sang sie a capella ihren Festivalbeitrag "It's all about you" und war darüber selbst so sehr gerührt, dass ihr plötzlich Tränen in den Augen standen. Den Grund dafür lieferte sie auch gleich nach: Ihren Mann, der im Pressezentrum anwesend war und für den sie dieses Liebeslied im Besonderen singt. Als sie ihn während ihres Gesanges erblickte, war sie so gerührt, dass sich ihr Inneres nach Außen kehrte und die Tränen flossen. Wenn das keine Liebe ist!
Julianas drei Background-Sängerinnen kommen aus Amerika und sind dort sehr anerkannte Jazz- Blues- und Soulsängerinnen. Mit einer beeindruckenden a-capella Interpretation von "When the saints go marching in" rissen sie die im Saal Anwesenden zu einem echten Begeisterungssturm hin. Last but not least stellte Juliana voller Stolz ihren aus Albanien stammenden und in Italien lebenden Geiger Olen Cesare vor, der zu den bekanntesten Musikern seines Genres zählt und bereits mehrfach vor dem Papst in Rom gespielt hat.



18.05.2010 09:38 Stefan Ball
Open Air in Oslo

Man mag es kaum glauben, aber über Oslo scheint heute sogar die Sonne, mehr noch als gestern, als Petrus den feiernden Norwegern mit Regen verschonte (und den Eiskonsum in italienischen Höhen trieb). So konnte auch das gestern abgehaltene Freiluftkonzert ohne Probleme durchgeführt werden. In einem Park hinterm Rathaus wurde eine grosse Bühne aufgebaut, von der aus verschiedene Grand-Prix-Granden 3 Stunden Unterhaltung lieferten. Den Anfang machten die legendären Bobbysocks. Selber hab ich leider nur noch die letzten Minuten miterlebt, aber selbst die boten mit Didrik S.-T. und Alexander Rybak ausreichend Begeisterungspotential. Den Abschluss bildete Wig Wam's Frontsänger, mit dem das ganze Publikum lautstark "Mil etter mil" sang. Auch Null-Punkte-Beiträge können begeistern.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

.