Im Forum Oslo berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Oslo.
Wir haben hierbei keine genauen Regeln, sondern jeder berichtet über das, was er für erwähnenswert hält und wann er gerade Zeit und Gelegenheit hat, etwas zu schreiben.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

16.05.2010 15:48 Frank Albers
Finnlands Pressekonferenz

Die Finnen waren mit ihrer ersten Probe rundherum zufrieden. Alles hätte fantastisch geklappt und nun ihre wäre einzige grosse Sorge nur noch, dass irgendjemand bis zum Halbfinale krank werden könnte. Ihr Sieg bei der finnischen Vorentscheidung sei immer noch eine riesge Ueberraschung fuer sie. Da sie selbst aus der Folk-Szene stammen, ueberrascht es auch nicht sonderlich, dass die Mädels von Kuunnskuiskaajat den Beitrags Serbiens zu ihrem Lieblingstitel gewählt haben. Ausserdem sei die Violinenspielerin in ihrem Team halbe Serbin.

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 15:29 Frank Albers
Die Probe Serbiens

Die Serben bieten die bisher aufwendigste Inszenierung. Fuenf hinten geöffnete weisse Litfassäulen stehen auf der Buehne, die sich drehen und aus denen Sänger Milan Stankovic sowie seine zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer zu Beginn des Liedes herausspringen. Das erfordert einige Koordination, an der noch ordentlich gearbeitet werden muss. Eine Tänzerin tat sich besonders schwer, den Absprung aus der Säule zum richtigen Zeitpunkt geregelt zu kriegen. Aber ansonsten wirken die Serben sehr entspannt. Zwischen den Litfassäulen hängen silberne Kugeln im Retrolook, was der ganzen Inszenierung eine leichte 60er Jahre Anmutung gibt. Bei der Probe trug Milan ein mit den Tänzern farblich abgestimmtes Basketballtrikot. Aber ob das schon das endgueltige Outfit ist?

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 14:51 Frank Albers
Die Pressekonferenz der Slowakei

Die Slowaken gaben bekannt, dass sie mit den heute bei der Proben vorgestellten Kostuemen auch ihr Halbfinale bestreiten werden und geben sich ausserordentlich zuversichtlich. Kristina hat sich schon am heutigen ersten Tag zu einer Art Medienliebling entwickelt. Sie hat eine ausserordentlich optimistische Ausstrahlung, lächelt jeden der ihr begegnet freudig an und fuehlt sich hier in Oslo trotz des grauen Wetters scheinbar rundherum wohl. Sie hat bereits am ersten Tag verstanden, dass es beim Grand Prix vor allem auch darum geht, Spass zu haben und dieses fuer viele Kuenstler einmalige Erlebnis in vollen Zuegen zu geniessen.

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 14:39 Frank Albers
Lettlands Probe

Das wichtigste zuerst: Die Letten verzichten auf ihre "Waschweiber", die sie noch bei der nationalen Vorentscheidung als Chorsaengerinnen auf der Buehne hatten, und die in Fankreisen bereits einige Beruehmtheit erlangt hatten. Aisha steht im Zentrum der Buehne und ihre vier Background-Sängerinnen bilden einen Halbkreis um sie. Der Hintergrund wird durch wallende Vorhänge gebildet, die von der Decke herabgelassen werden. Stimmlich ist Aisha trotz nicht zu ueberhörender Erkältung recht sicher, obwohl sie sich zu schonen schien. Die Inszenierung ist insgesamt aber noch sehr statisch.

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 13:40 Frank Albers
Finnlands Probe

Auch die Finnen nutzen die von der Decke haengenden Ketten, nur ist die Buehne nun in leuchtendes Blau gehuellt. Kuunkuiskaajat treten mit ihren Taenzern wie bei der finnischen Vorentscheidung barfuss und in schlichten weissen Kostuemen auf. Es ist anzunehmen, dass sie dass auch bis zum Finale so beibehalten werden. Die Taenzer bewegen sich im Unterschied zur Vorentscheidung allerdings wesentlich exstatischer. Die Inszenierung ist so insgesamt etwas dynamischer und schneller geworden. Auch bei dieser Probe gab es weder technische noch stimmliche Probleme. Der Auftritt sitzt.
Nur auf die Idee, dass es in diesem Folkloreschlager um ernste Wirtschaftsfragen geht, kommt ausserhalb Finnlands vermutlich niemand.
(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 13:04 Frank Albers
Die Probe der Slowakei

Die Mittagspause ist rum und es geht weiter mit den Proben. Fuer den slowakischen Auftritt wurde der Aufbau der Buehne erstnmals etwas deutlicher verändert. Von der Decke hängen lange Ketten, die einen Schirm ueber Kristina, die hier unter ihrem vollen Namen Kristina Pelakova angekuendigt wird, bilden.
Ansonsten treten sie und ihre Tänzer in den selben gruenen Pflanzenkostuemen auf, die sie auch schon in der slowakischen Vorentscheidung trugen. Die Backgroundsängerin ist in ueppigen Tuell gehuellt. Die Insenierung ist nahezu identisch mit der der Vorentscheidung. Stimmlich und choreographisch stimmt hier bereits alles. Ein sehr sicherer und ueberzeugender Auftritt.
(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 12:51 Frank Albers
Estlands Pressekonferenz

Es wurde vor allem gesungen auf der sehr entspannten estnischen Pressekonferenz. Zur Entstehungsgeschichte des Liedes erzaehlte Sänger Robin, dass er es schon vor Jahren als 17jähriger geschrieben hat, als es bei einer älteren Dame zur Untermiete wohnte. Diese Dame beschwerte sich permanent ueber sein Gitarrenspiel und zwang ihn leise zu sein. So komponierte er "Siren" in nur 15 Minuten, als die Dame kurz nicht zu Hause war. Die Band hatte nie mit einem Sieg bei der estnischen Vorentscheidung gerechnet sondern wollte sich eigentlich nur einmal einer etwas grösseren Öffentlichkeit präsentieren.

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 12:16 Frank Albers
Russlands Pressekonferenz

Peter Nalitch hatte es sich fuer die Pressekonferenz in seinem Schmusepulli bequem gemacht und plauderte in der Sitzgruppe ueber die Entwicklung der Band von einem russischen "YouTube-Wonder" zu einer ernsthaften Popband. Fuer Peter ist die Ironie des Liedes das spannendste Element. Er ist sich aber bewusst, dass viele Zuschauer das nicht verstehen könnten, hofft aber, dass genauso viele Menschen in Europa das Lied so cool finden wie die meisten Russen. In ein paar Jahren wuerden dann hoffentlich auch alle anderen die Schönheit des Lieds begreifen. Der ESC sei das grösste Festival fuer populäre Musik in Europa und Peter hofft, dass "Lost And Forgotten" ein populäres Lied ist. An der Buehne hier in Oslo gefallen ihm die romantischen, glitzernden Sterne im Hintergrund.
Favoriten der Band sind uebrigens Lettland und das "schöne Mädchen aus Deutschland".

(Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 11:48 Frank Albers
Moldaus Pressekonferenz

Als erste auf der Buehne, als erste bei der Pressekonferenz. Fuer diese hat man sich in diesem Jahr ein neues Format ausgedacht: Die "intime Pressekonferenz". Da an diesem ersten Probentagen noch nicht zu viele Beobachter vor Ort sind, trifft man sich bei diesen ersten Presskonfernzen nicht im grossen Saal sondern in einer kleinen kuscheligen Ecke, wo man eher in einem moderierten Gespraech miteinander plaudert.
Die Moldauer schienen das zum Einstieg in dieses grosse Festival durchaus zu geniessen. (Foto: Sigi Doppler)



16.05.2010 11:34 Frank Albers
Estlands Probe

Elegant im schwarzen Samtanzug mit seidenem Halstuch und Einstecktuch steht Saenger Robin Juhkental der Gruppe Malcom Lincoln auf der blau leuchtenen Buehne. Wie schon bei der vorherigen Beitraegen ist die Lichtinszenierung sehr zurueckgenommen, die Konzentration liegt voll und ganz auf dem Interpreten. Es gibt keine bunten Videowände sondern nur eine dominierende Grundfarbe, die leicht variiert wird. Robins coole minimalistischen Tanzeinlagen werden von den begleitenden Jungs von Manpower 4 gekonnt und stilsicher begleitet. Am Rande der Buehne steht etwas versteckt ein Klavier. Grössere Probleme waren auch bei diesem Auftritt nicht festzustellen. Die Kuenstler scheinen sowohl mit der Technik wie auch mit der uebersichtlichen Buehne gut zurechtzukommen. In Moskau war das fuer viele auf der dort sehr viel grösseren Buehne eine ungleich grössere Herausforderung.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

.