Eurovision Song Contest
2016
Forum Stockholm
Serbien 2013
Platz 11 Semi 1
Moje 3
"Ljubav Je Svuda"
 
 Eurovision Song Contest 
  2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnis   Teilnehmer   Live aus Stockholm
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 25.01.2020
Regionaltreffen Stuttgart 14.03.2020

ESC 2020 - Termine
 Interpr. Bulgarien 25.11.
 HF1 Albanien 19.12.
 HF2 Albanien 20.12.
 VE Albanien 22.12.
 VR1 Norwegen 11.01.
 VR2 Norwegen 18.01.
 VR3 Norwegen 25.01.
 VE Tschechien 27.01.
 VR1 Schweden 01.02.
 VR4 Norwegen 01.02.
 Sanremo VR1 04.02.
 Sanremo VR2 05.02.
 Sanremo VR3 06.02.
 Sanremo VR4 07.02.
 HF1 Island 08.02.
 VR2 Schweden 08.02.
 VR5 Norwegen 08.02.
 Interpr. Malta 08.02.
 VE Lettland 08.02.
 VE Australien 08.02.
 Sanremo Finale 08.02.
 HF1 Estland 13.02.
 VE Norwegen 15.02.
 VR3 Schweden 15.02.
 HF2 Island 15.02.
 HF2 Estland 15.02.
 VE Ukraine 22.02.
 VR4 Schweden 22.02.
 VR5 Schweden 27.02.
 VE Kroatien 29.02.
 VE Estland 29.02.
 VE Island 29.02.
 VE Finnland 07.03.
 VE Dänemark 07.03.
 VE Portugal 07.03.
 VE Schweden 07.03.
 ESC HF1 12.05.
 ESC HF2 14.05.
 ESC Finale 16.05.



Im Forum Stockholm berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Stockholm.


Alle Videos findet ihr auch im Video-Blog Stockholm


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
05.05.2016      Norwegens Eiswelt

Der Auftritt Norwegens beginnt auf zwei nebeneinander stehenden Podesten. Auf dem linken tänzelt und rekelt sich eine in kurzem weißen Outfit gekleidete Frau, auf dem rechten Agnete, den selben weißen Zweiteiler tragend, den wir bereits aus der Vorentscheidung kennen. Der untere Teil des Kleides wird weiß angestrahlt, um vermutlich so die Wirkung eines Eiskristalls hervorzurufen. Agnete verlässt ihr Podest während des Liedes und wandert vor auf die große Bühne. Weiße Strahler, Nebelbänke und in weiß gehaltene Pyrotechnik vor blauem Bühnenbild versuchen eine Eiswelt zu erschaffen. Insgesamt wirkt der Beitrag etwas lau und die sich hyperaktiv bewegende Tänzerin ist schlicht überflüssig.

 

eingestellt von: Markus Herrmann
© Foto: EBU

05.05.2016      Slowenin mit deutschen Wurzeln

Die erste Pressekonferenz des heutigen Tages gab Slowenien und ManuElla , die tatsächlich bürgerlich Manuella heißt, stellte sich den Fragen der Journalisten und Fans. Begleitet wurde sie von dem aus Dänemark stammenden Yannick, der Mann der neben Ihr beim Auftritt athletisch an der Stange schwingt. Ihr in Los Angeles lebender Choreograph hatte die Idee, den Turner als Teil der 3-minütigen Darbietung einzubauen. Yannick hatte heute noch Schwierigkeiten bei der Turnübung, da die Stabhochsprungstange zu hoch eingestellt war, was aber bis zur nächsten Probe behoben sein soll. Für ManuElla ging ein großer Traum in Erfüllung und sie sei glücklich, dass sie nun in Stockholm auf der großen Bühne stehen darf. Sie habe deutsche Wurzeln, denn ihr Vater stamme aus dem Raum Bodensee. Das war auch der Grund, warum sie als 20-jährige bei der deutschen Ausgabe von „Das Supertalent“ teilnahm und unter die besten 100 gewählt wurde. Als bevorzugten Musikgeschmack nannte sie Country, Rock und Pop und Sängerinnen wie Shania Twain und Faith Hill gehören zu ihren Lieblingen. So sei es auch nicht verwunderlich, dass sich dieser Countrystyle in ihrem Beitrags „Blue And Red“ wiederfindet.

 

eingestellt von: Markus Herrmann
© Foto: Sigi Doppler

05.05.2016      Gesungene Grüße an Ovidiu Anton

Auf Initiative der moldawischen Sängerin Lidia und einiger internationaler Fanseiten wurden heute aus dem Pressezentrum gesungene Grüße nach Rumänien an Ovidiu Anton geschickt, der durch den Ausschluss des rumänischen Senders TVR aus der EBU bekanntlich nicht am ESC teilnehmen kann. Ovidiu wird sich über den Gruß und die Wünsche sicher freuen und großzügig über so manchen verrutschten Ton hinweghören. Die Geste zählt.

Hören könnt ihr die musikalischen Grüße bei uns auf facebook: https://www.facebook.com/OgaeGermany/

eingestellt von: Frank Albers
© Frank Albers

05.05.2016       Meet & Greet am 4. Mai 2016


eingestellt von: Karl Jakob
© Karl JAKOB

05.05.2016      Bulgarien und Poli Genowa sind zurück

Die bulgarische Rückkehr beginnt mit einer Großaufnahme von Polis Gesicht. Ihr Kostüm scheint schon das endgültige zu sein, auch wenn sie damit in ihrem Umhang wie Xena die Kriegerin ausschaut. Der Hintergrund wurde anfangs als analoges Fernsehgegriesel (wer erinnert sich noch an einen Sendeschluss?) bezeichnet, ein weit entfernter Galaxienhimmel trifft es aber vielleicht besser. Nach ungefähr zweidrittel des Liedes beginnen die Warnstreifen an Ober- und Unterschenkeln sowie am Unterarm zu leuchten, ebenso wie die großen Pfeilohrringe. Ihre Tanzbewegungen sind angenehmerweise nicht übertrieben und gegen Ende tritt der Chor noch zu einem schönen Abschlussgruppenbild zu Poli hinzu. Eine Darbietung, die ohne große Digitaleffekte auskommt und auch nicht sonst irgendwie überinszeniert wird. Ihre angenehme Stimme kommt dadurch sehr gut zur Geltung.

eingestellt von: Stefan Ball
© Foto: EBU

05.05.2016      Sloweniens fast perfekte ManuElla

Der heutige Probentag begann mit Sloweniens „Blue And Red“. Zweifellos kann man an der Inszenierung dieses Beitrags noch optimierend feilen. Da wären die Backgroundsängerinnen, die man aus unerfindlichen Gründen wieder mal im Backstagebereich ihre Arbeit hat verrichten lassen. Dass die Schweden unbedingt die Benutzung von Halbplaybacks inklusive Chor beim ESC durchdrücken wollen, mündet bei diesem Contest offenbar darin, dass man Background Vocals nicht ordentlich oder auch gar nicht ins Bild rückt. Schade drum, denn das nimmt speziell ManuEllas Darbietung die wünschenswerte Dynamik. Die Hintergrundmädels singen nämlich ganz prächtig, wenngleich sie im Jodelpart in der Schlussphase des Liedes etwas wirr klingen. Da ist die Tonmischung noch gefragt. Mariellas weißes Kleid mit zugeschnürtem Brustbereich flatterte leidlich in der Windmaschine, während ihr Gesang fast immer perfekt klang. Nur an wenigen Stellen hatte sie beim Überschlag in die Kopfstimme marginale Probleme. Warum der gelenkige barfüßige Herr mit bloßem Oberkörper an einer schräg verankerten Stabhochsprungstange turnen muss, weiß kein Mensch und könnte vom hübschen Vortrag ManuEllas in bedauerlicher Weise ablenken. Auch die Bildschnitte passen noch nicht perfekt und geben einen etwas statischen Eindruck. Da kann man wirklich noch einiges tun.

 

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: EBU

05.05.2016      God morgon från Stockholm

Einen schönen ESC-Proben-Feiertag Euch allen!
Auch in Schweden ist heute Feiertag und Stockholm hat auf Sonntagsmodus umgeschaltet. Die Geschäfte blieben heute morgen geschlossen, die U-Bahn war leer, der Stockholmer schläft aus oder sitzt frühstückend auf seinem Balkon in der Sonne. Hier im ESC-Paralleluniversum, in den Tiefen des Pressezentrums gilt das alles natürlich nicht: hier wuseln die internationalen Fans und Journalisten weiter durch die fensterlosen Gänge, starren auf die großen Bildschirme mit den Übertragungen aus Halle und grübeln über irgendwelche zumindest halbwegs sinnvollen Fragen in den Pressekonferenzen nach. Und so werden wir heute die ersten Proben der Teilnehmer aus der zweiten Hälfte des zweiten Halbfinals erleben. Da Rumänien ausfällt sind es heute nur noch acht Proben und wir werden heute hoffentlich mal wieder etwas früher ans Tageslicht kommen. Wir freuen uns, dass Ihr auch heute wieder bei uns auf ogae.de mit dabei seid. Viel Spaß.



 

eingestellt von: Frank Albers
© Frank Albers

04.05.2016      Franks Nachtgedanken am 4. Mai 2016


eingestellt von: Karl Jakob
© Karl JAKOB

04.05.2016      Australien und die Zuversicht

Der letzte Programmpunkt des Mittwochs war wohl der begehrteste. Noch nie zuvor war der Pressekonferenzraum so gut gefüllt und noch nie zuvor wurden so viele Fragen gestellt wie beim ersten Erscheinen der Australierin Dami Im vor der Presse. Die großartige Sängerin bekannte, im wahren Leben sei sie ein eher schüchterner Mensch und lege all ihren Mut in ihre Kunst. Ihr Lied soll ausdrücken, dass wir in der heutigen Welt oft den Verbindung zu geliebten Menschen verlieren, obschon wir noch nie so viele und engmaschige Kommunikationsmittel verfügten. Statt ständig in unsere Mobilgeräte zu schauen, sollten wir den direkten Kontakt suchen. Besonders liebe sie ihr glitzerndes Kleid. Sie fühle sich darin wie Beyoncé, besonders feminin, glücklich und zuversichtlich. Ob dieser Ansturm der Akkreditierten auf den australischen Beitrag ein gutes Omen ist?

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

04.05.2016      Litauen: Ein Salto wird kommen

Donny Montell hat’s verraten: Die Titelzeile seines Songs „I’ve Been Waiting For This Night“ ist sein Motto für Stockholm. Er identifziert sich voll mit diesem Text, denn er will auf jeden Fall gewinnen - und das heißt für ihn nicht unbedingt, dass er auf Platz 1 landen muss. „Ich will für mich gewinnen, will mit meinem Auftritt glücklich und zufrieden sein und dass die Menschen in meiner Heimat stolz auf mich sind.“ Dennoch: 2012 war er mit „Love Is Blind“ auf Rang 14 gelandet. Das sei zwar toll gewesen, ließe sich aber durchaus steigern. Der begeisterte Basketballspieler aus Litauen kündigt uns für seine Halbfinal-Darbietung einen Salto an. Er wird sich also buchstäblich vor Freude überschlagen.

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

.

 
OGAE Germany e.V.