Der Eurovision Song Contest 2025 wird voraussichtlich im Mai 2025 in der Schweiz ausgetragen werden.

Austragungsort
Der zuständige Sender SRG/SSR hat interessierte Schweizer Städte aufgerufen, bis 30. Juni Bewerbungen um die Ausrichtung des Contests einzureichen. Bisher ist bekannt, dass die Städte Basel und Genf definitiv eine Bewerbung vorlegen werden und die Stadt Zürich dieses plant.
Aus Bern und Biel (in Form einer möglichen gemeinsamen Bewerbung) sowie Fribourg wurde grundsätzliches Interesse und eine Prüfung angemeldet. Ihr ursprüngliches Interesse zurückgezogen haben St. Gallen und Lausanne, aufgrund mangelnder Infrastrukturen (zu kleine Halle, zu geringe Hotelkapazitäten u.ä.)

Teilnehmerländer
Aktuell haben 16 Länder ihre Teilnahme am ESC 2025 bestätigt oder zumindest in aussicht gestellt, ihr findet diese in der Teilnehmerliste unten (Stand: 23.6.24)
Bis zum Oktober 2025 haben die teilnahmeberechtigten Mitgliedssender der EBU die Möglichkeit, der EBU ihre Teilnahme am Contest mitzuteilen. Derzeit wird von einer Teilnehmerzahl in ungefähr der Höhe von 2023 und 2024 ausgegangen (jeweils 37), da von keinem Sender bisher ein Rückzug vom Contest angekündigt wurde. Wobei AVROTROS aus den Niederlanden und NRK aus Norwegen ihre Teilnahme davon abhängig machen wollten, ob die EBU Maßnahmen ergreift, die den Schutz der Teilnehmer und Teilnehmerinnen, in Bezug auf die volle Konzentration auf ihre Musik und ihre Auftritte, gewährleistet, was in Malmö 2024 angeblich nicht der Fall war. Nach Vorlage des Berichts der unabhängigen Untersuchungs-Kommission hat Norwegen die Teilnahme 2025 bestätigt und die Niederlande haben angekündigt, die weitere Entwicklung beobachten zu wollen und ihre Teilnahme von einer positiven Entwicklung abhängig machen zu wollen.

Als mögliche Rückkehrer werden aktuell Montenegro und Nordmazedonien gehandelt, da in beiden Ländern die Organisation eines nationalen Musikfestes diskutiert wird, das jeweils als Vorentscheidung für den ESC dienen kann und soll.
Auf eine erstmalige Einladung zum ESC (nach Vorbild Australiens) hofft der Kosovo, da der dortige Sender RTK kein EBU-Mitglied ist und somit kein automatisches Startrecht beim ESC hat. Ein entsprechendes Schreiben mit der Bitte um Einladung wurde bereits von RTK an die EBU gesandt. Eine nationale Vorentscheidung wird auf jeden Fall organisiert wedren.

Abgesagt haben ihre Teilnahme Andorra, Bosnien-Herzegowina und die Slowakei. Auch eine Teilnahme Ungarns und der Türkei gilt als unwahrscheinlich. Russland und Weißrussland belben weiterhin vom ESC ausgeschlossen.

 

Teilnehmer 2025 (vorläufige Liste)
  Land Interpret Titel
Belgien
Deutschland
Dänemark 1. März 1. März
Finnland
Israel
Italien 8. Februar 8. Februar
Kroatien
Lettland
Litauen
Luxemburg
Malta
Norwegen
Portugal
Schweden
Schweiz
Serbien
Slowenien
Spanien 1. Februar 1. Februar
Zypern
Österreich