Newsforum
VE Finnland 2008

Crumbland
"Pleasure"
 



Im Newsforum erfahrt ihr Neuigkeiten zum Thema Eurovision Song Contest und zur OGAE.
Schreibberechtigt sind einige ausgewählte OGAE-Mitglieder.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
28.02.2020      Samira Efendi für Aserbaidschan

Auch in Aserbaidschan wurde die Vertreterin für Rotterdam intern ausgewählt. Die wahl fiel auf die 28jährige Samira Efendi. Samira hat in den letzten Jahren mit wechselndem Erfolg an diversen Castingshows in Aserbaidschan und Kasachstan teilgenommen, ist einem größeren Publikum auch in ihrem Heimatland Aserbaidschan aber noch vergleichsweise unbekannt.
Der azerische Beitrag soll in der ersten Märzwoche bekannt gegeben werden.

eingestellt von: Frank Albers

27.02.2020      James Newman mit "My Last Breath" für Großbritannien

Neben Deutschland haben heute auch die Briten ihren Beitrag für Rotterdam bekannt gegeben und wie der NDR hat sich auch die BBC in diesem Jahr für eine interne Auswahl entschieden. Aus dem Hut gezaubert hat sie dafür in Kooperation mit BMG den BRIT-Award-Sieger und Grammy-Nominierten Komponisten und Sänger James Newman.



eingestellt von: Frank Albers

27.02.2020      "Violent Thing" mit Ben Dolic für Deutschland

Unser Lied für Rotterdam - das war heute also kein Titel für eine Deutsche Vorentscheidung, sondern der einer Präsentation. Diese fiel bescheiden und gemütlich aus und fand in einem cool-plüschigen Hamburger Kino namens „Astor-Lounge“ statt. Die Aufzeichnung, zu der nicht alle Journalisten in die Sendung eingelassen wurden, dauerte ziemlich genau eine Stunde. Die Ausstrahlung ab 21.30 auf „ONE“ wird eine Länge von 45 Minuten haben, was der Sendung nur gut tun kann; denn allein bis das Rätsel um den deutschen Vertreter, den 22-jährigen Slowenen Ben Dolic, „gelüftet“ wurde, dauerte es eine halbe Stunde. Die verbrachte man mit bereits bekannten Zuspielern und mehrfachen Erklärungen über das Auswahlverfahren des Songs und des Interpreten. Aus 568 Liedern wählten die beiden hinlänglich erläuterten Jurys das beste aus, wie es hieß. „Violent Thing“ ist eine Michael-Jackson-ähnliche Dancenummer aus der Feder von Boris Milanov, der mit „Beautiful Mess“ (2. Platz 2017) und „Nobody But You“ (3. Platz 2018) eine tolle Eurovisionsbilanz vorweisen kann. Auch „If Love Was A Crime“, „Truth“ und „Chameleon“ stammen von ihm. Das lässt hoffen! 

Was erwartet Euch heute Abend also? Viele Erklärungen und Deutungen, viel Barbara Schöneberger (bonbonhaft verpackt), das in Sofia produzierte Musikvideo des diesjährigen deutschen Beitrags „Violent Thing“ (Gewaltiges Ding), Interviews mit Michael Schulte, Peter Urban und der NDR-Truppe, natürlich auch mit dem Komponisten Boris Milanov („Das wird ein Hit!“) und am Schluss eine live dargebotene Akustik-Version unseres Liedes für Rotterdam. Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldungen! Schreibt uns auf facebook Eure Meinung. Die ersten registrierbaren Reaktionen sind zumeist eher positiv.



eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Reinhard Ehret

23.02.2020      Alicja Szemplińska mit "Empire" für Polen

Die nur aus drei Liedern bestehende polnische Vorentscheidung gewann am Sonntagebend Alicja Szemplińska mit "Empire".



eingestellt von: Frank Albers

22.02.2020      Go_A mit "Solovey"für die Ukraine

Die Band Go_A hat die ukrainische Vorentscheidung in Kiew gewonnen und wird die Ukraine mit dem ukrainisch-sprachigen Led "Solovey" beim ESC 2020 repräsentiere.
In Klang und Sil erinnert das Lied stark an den polnischen Beitrag 2019.



eingestellt von: Frank Albers

22.02.2020      Ana Soklič mit "Voda" für Slowenien

EMA 2020 hat eine Siegerin: Ana Soklic mit ihrer hymnischen Ballade "Voda". Sie gwann das Superfinale der Top2 gegen Lina Kuduzovic.
Ana wurde in Slowenien durch ihre X-Faktor-Teilnahme bekannt.
Sie wird "Voda" beim ESC in Rotterdam voraussichtlich in der slowensichen Originalfassung singen.


 

eingestellt von: Frank Albers

18.02.2020      Hooverphonic singen "Release Me" für Belgien

Die Gruppe Hooverphonic wurde bereits im Herbst 2019 als Repräsentanten Belgiens bekannt gegeben, nun wurde auch ihr Lied "Release Me" veröffentlicht.



eingestellt von: Frank Albers

16.02.2020      Tom Leeb singt "The Best In Me" für Frankreich

Die Franzosen haben sich überraschend für eine schwedische Produktion als Beitrag für Rotterdam entschieden. Tom Leeb wird die Ballade "The Best In Me" singen. Geschrieben von Thomas G:son, Peter Boström und John Lundvik. Einen französischen Anteil bringen Amir (Frankreich 2016) und Lea Ivanne ein, die am Text beteiligt sind.
Tom wird das Lied zweispraching englisch und französich singen.
Präsentiert werden wird das Lied erstmals heute abend direkt vom Eiffelturm (Sonntag, 16.2.) am Ende der Show "20h30 le dimanche".
 
Hier eine Vorab-Audio-Veröffentlichung:


eingestellt von: Frank Albers

15.02.2020      The Roop mit "On Fire" für Litauen

Auch Litauen hat eine Entscheidung getroffen: Die Vorentscheidung für Rotterdam gewann die Elektro-Rock-Band The Roop mit "On Fire". Sie gewannen sowohl die Jurywertung als auch das Televoting.
2018 hatten sie es schon einmal in der Vorenstcheidung versucht, waren damals aber noch knapp gescheitert.



eingestellt von: Frank Albers

15.02.2020      Athena Manoukian mit "Chains On You" für Armenien

Mit deutlichem Vorsprung gewann die 25jährige griechisch-armenische Sängerin Athena Manoukian die armenische Vorentscheidung zum ESC 2020. Sie wird in Rotterdam mit "Chains On You" an den Start gehen.
Athenas musikalische Karriere fand bisher primär in Griechenland und Zypern statt, in beiden Ländern war sie wiederholt im Gespräch für eine ESC-Teiinahme, geklappt hat es bisher nicht. Athena arbeitet als Sängerin, Komponistin und Produzentin eng mit den großen Namen der grichischen Misikszene zusammen, u.a. auch Helena Paparizou.



eingestellt von: Frank Albers

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

.

 
OGAE Germany e.V.