Newsforum
Österreich 2003
Platz 6
Alf Poier
"Weil der Mensch zählt"
 



Im Newsforum erfahrt ihr Neuigkeiten zum Thema Eurovision Song Contest und zur OGAE.
Schreibberechtigt sind einige ausgewählte OGAE-Mitglieder.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
15.02.2020      Ulrikke Brandstorp mit "Attention" für Norwegen

Ulrikke Brandstorp hat mit "Attention" den 60. Melodi Grand Prix gewonnen und wird somit Norwegen in Rotterdam vertreten. Teil des Komponisten-Teams ist Kjetil Mjörland, der Norwegen 2015 in Wien vertrat.
Ulrikke wurde 1995 geboren, ist Musicalsängerin und nahm bereits 2017 schon einmal an der norwegischen Vorentscheidung teil ("Places", Platz 4).



eingestellt von: Frank Albers

11.02.2020      Roxen für Rumänien

Nach den wenig erfolgreichen Versuchen der letzten Jahre, geht der rumänische Sender TVR in diesem Jahr neue Wege und kooperiert mit dem Label Global Records. Gemeinsam wählten sie die Sängerin Roxen intern für den ESC 2020 aus.
Roxen heißt eigentlich Larisa Roxana Giurgiu und hatte 2019 mit "You Don't Love Me" einen Nummer-3-Hit in den rumänischen Airplay-Charts.
Am 1. März wird Roxen allein die rumänische Vorentscheidung bestreiten und dort fünf Titel vorstellen, aus denen dann der Beitrag Rumäniens für Rotterdam ausgewählt werden wird.

eingestellt von: Frank Albers

10.02.2020      Zwei Jurys wählen deutschen ESC-Beitrag

Der NDR hat sich für die Auswahl des deutschen Beitrags beim ESC 2020 für eine Wahl durch Expertinnen und Experten entschieden. Zwei unabhängige Jurys haben ausgewählt, wer für Deutschland in Rotterdam auftritt: eine "Eurovisions-Jury" mit 100 Menschen aus ganz Deutschland und eine internationale Expertenjury aus 20 Musikprofis. Diese Musikprofis gehörten alle schon einmal zur nationalen ESC-Jury ihres Heimatlandes. Auch beim Eurovision Song Contest setzen sich die vergebenen Punkte jeweils zur Hälfte aus der Wahl der Zuschauerinnen und Zuschauer und der Wahl der nationalen Jurys zusammen. An diesem Verfahren hat sich der NDR orientiert.
In einem mehrstufigen Verfahren haben diese beiden Jurys sowohl Künstlerinnen und Künstler als auch Songs bewertet.
Christian Blenker, der neue ARD-Teamchef für den Eurovision Song Contest: "Unsere beiden Jurys haben einen hohen musikalischen Sachverstand und einen einmaligen ESC-Instinkt. Mit diesem Verfahren haben wir auch deutlich mehr Zeit für die Inszenierung gewonnen. Die ersten spannenden Ideen von international erfolgreichen Choreographen und Staging-Profis liegen uns bereits vor. Zudem bleiben die mehr als 600 Künstlerinnen und Künstler, die bei der Auswahl dabei waren, geschützt - keiner hat verloren und vielleicht sind einige im kommenden Jahr wieder dabei."
Im April vergangenen Jahres wurden rund 2,26 Millionen Menschen in Deutschland über soziale Netzwerke eingeladen, Teil der Eurovisions-Jury zu werden. Jeder konnte teilnehmen. Am Ende haben 15.000 bei der Online-Befragung mitgemacht. Sie mussten im Vorfeld des ESC 2019 die Platzierung von zehn zufällig bestimmten ESC-Beiträgen vorhersagen und so ihr Gespür für die sichere Einschätzung von ESC-Beiträgen unter Beweis stellen. Von ihnen wurden die besten 100 ausgewählt. Auch die Mitglieder der internationalen Expertenjury wurden danach ausgewählt, wessen Einschätzung dem tatsächlichen Ergebnis besonders nah kam. "Wir wissen, dass viele Fans lange auf Infos gewartet haben. Wir brauchten aber die Zeit, um konzentriert schon sehr viele Dinge für Rotterdam vorzubereiten. Umso mehr freuen wir uns, am 27. Februar diesen tollen Act präsentieren zu können", sagt Alexandra Wolfslast, die neue Head of Delegation für den deutschen Beitrag beim Eurovision Song Contest.

Auf wen nun genau die Wahl der Juries fiel wird am 27.2. in "Unser Lied für Rotterdam" auf ONE aufgedeckt werden.

(Quelle: Eurovision.de)

eingestellt von: Frank Albers

10.02.2020      Zwei Neue für Deutschlands ESC

Der NDR hat zwei neue Gesichter an die Spitze des deutschen ESC berufen. Ab sofort sind Christian Blenker und Alexandra Wolfslast hauptverantwortlich für den ESC beim NDR. Christian Blenker wird ARD-Teamchef für den Eurovision Song Contest, Alexandra Wolfslast ist neue Head of Delegation für den deutschen Beitrag beim ESC. Thomas Schreiber ist als ARD-Koordinator Unterhaltung weiterhin eingebunden, aber nicht mehr in der esrten Reihe. Iris Bents bleibt "Head of Press".

Christian Blenker, geboren in Rüsselsheim, studierte Politikwissenschaften, Neuere Geschichte und Literaturwissenschaften in Mainz, Bonn und Toulouse. Nach einem Volontariat beim Hessischen Rundfunk und Stationen im Hörfunk und Fernsehen wechselte er 2007 zum NDR nach Hamburg. Dort arbeitete er unter anderem als Reporter für Tagesschau und Tagesthemen sowie als Redakteur für das Fernsehen. In dieser Zeit vertrat er auch ARD-Korrespondentinnen und -Korrespondeten in Washington, Tokio und Stockholm. 2015 kam er als Referent in die NDR Intendanz und übernahm 2016 deren Leitung. Als ARD-Teamchef für den ESC übernimmt er vom 1. Februar an die redaktionelle Gesamtverantwortung für den Wettbewerb innerhalb der ARD und des NDR.

Alexandra Wolfslast kommt von NDR 2. Für den Pop-Radiosender war sie seit 2001 in der Abteilung Programm Management Off-Air tätig und plante und betreute diverse Marketing-Kampagnen des Senders. Insbesondere die Künstler-Akquise für große NDR 2 Events lag in den vergangenen Jahren in ihrer Verantwortung - etwa für die Festivalreihe stars@ndr2 und das NDR 2 Soundcheck Festival. Sie holte internationale Top-Acts wie Ed Sheeran, Shawn Mendes und Dua Lipa auf die NDR 2 Bühne. Schon während ihres Studiums sammelte Wolfslast internationale Erfahrung als Projektplanerin für ein US-amerikanisches Logistik-Unternehmen. Sie betreute weltweit Messen & Events, 2005 schloss sie erfolgreich ein berufsbegleitendes Event-Management-Studium ab. Zum 1. Dezember ist sie in die NDR Fernsehabteilung Fiktion und Unterhaltung gewechselt.
(Quelle: eurovision.de)

OGAE Germany wünscht Christian Blenker und Alexandra Wolfslast viel Erfolg und ein glückliches Händchen für ihre neue Aufgabe.

eingestellt von: Frank Albers

09.02.2020      Diodato gewinnt mit "Fai rumore" Sanremo

Es war eine lange Nacht in Sanremo als um 2:30 Ortszeit der 38jährige Antonio Diodato mit seiner leidenschaftlichen Ballade "Fai rumore" das Festival di Sanremo gewann und nun Italien beim ESC in Rotterdam vertreten wird.
Diodato hat bisher drei Alben veröffentlicht und wurde 2014 beim Nachwuchswettbewerb von Sanremo mit "Babilionia" den 3. Platz. 2018 wurde er im Duett mit Roy Paci und dem Lied "Adesso" Achter.

Bereits wenigen Minuten nach Ende der Show bestätifte die RAI pber ihren RAI4-Twitter-Kanal, dass Diodato mit "Fai rumore" Italien beim ESC 2020 verreten wird.



 

eingestellt von: Frank Albers

09.02.2020      Destiny Chukunyere für Malta

Im Finale der malesischen X-Factor Show hat sich die Favoritin erwartungsgemäß durchgesetzt. Es gewann die 17jährige Destiny Chukunyere, die in Malta bereits eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Gegenwart ist. Sie gewann 2015 den internationalen Junior-ESC für Malta und nahm 2017 an "Britain's Got Talent" teil.
Nun gewann die in Malta die X-Factor Show, dessen Sieger/Siegerin Malta beim ESC vertreten wird.

Das Lied, das Destiny in Rotterdam singen wird, wird erst später bekannt gegeben.

eingestellt von: Frank Albers

08.02.2020      Samanta Tina mit "Still Breathing" für Lettland

Im achten Versuch hat es Samanta  Tina endlich geschafft, eine nationale Vorentscheidung zu gewinnen und sich für den ESC zu qualifizieren. Sechsmal ist sie in Lettland angetreten und zweimal in Litauen. Nun hat sie mit "Still Breathing" die lettische VE "Supernova" gewonnen. Freude und Erleichterung waren riesig.

Die 31jährige Samanta Tina gehört zu den bekanntesten und etabliertesten Sängerinnen in Lettland und Litauen, ist in beiden Ländern gleichermaßen musikalisch zu Hause. In Litauen nahm sie auch an The Voice teil.


 

eingestellt von: Frank Albers

08.02.2020      Montaigne mit "Don t Break Me" für Australien

Australien hat entschieden: "Eurovision - Australia Decides" wurde von der Sängerin Montaigne gewonnen. Sie gewann die Juryabstimmung und wurde im Televoting Zweite.
Montaigne heißt mit bürgerlichem Namen Jessica Alysso Cerro, ist 24 Jahre alt und stammt aus Sydney. Sie gehört zu den vielversprechenden Nachwuchstalenten Australiens, hat bisher zwei Studioalben und neun Singles veröffentlicht, von denen sich bisher aber nur "Because I Love You" in den australischen Charts platzieren konnte. Sie hat mehrere Nachwuchspreise gewonnen und ihr ESC-Auftritt wird nun ihr erster großer internationaler Auftritt werden.

Das vollständige Ergebnis findet Ihr hier bei uns auf ogae



eingestellt von: Frank Albers

05.02.2020      Eden Alene für Israel

Die 19jährige Eden Alene hat die israelische Vorentscheidung, die Castingshow "HaShir HaBa L’Eurovizion 2020", gewonnen und wird Israel somit beim ESC in Rottrerdam vereten.
Ihr Lied soll Ende Februar/Anfang März bekanntgegeben werden.

Eden entstammt einer äthiopischen Familie, wurde in Jerusalem geboren und setzt sich sowhl privat als auch in ihrer Musik für die Versöhnung zwischen Juden und Arabern ein.
Das Finale des "HaShir HaBa L’Eurovizion" gewann sie mit einer Coverversion von Beconcés "Hello".
In Israel bekannt ist sie allerdings bereits seit ihrem Sieg bei X-Factor 2018.
 

eingestellt von: Frank Albers

05.02.2020      Stefania mit "Supergirl" für Griechenland


Die Griechen haben ihre Interpretin für Rotterdam intern ausgewählt und sich für eine Sängerin entscheiden, die den Großteil ihrer sehr jungen Karriere in den Niederlanden bestritt.
Die 17jährige Stefania Liberakakis wurde als Tochter griechischer Eltern in Utrecht geboren, wo sie auch immer noch lebt und zur Schule geht. Sie vertrat die Niederlande 2016 beim Junior-ESC (als Mitglied der Gruppe Kisses), nahm an der niederländischen The Voice Kids teil und war Mitglied mehrer Kinderchöre. Sie hat seit 2018 drei erfolgreiche Singles veröffentlicht, die sich vor allem n den KIDS Charts paltzierten. Nun vertritt sie das Heimatland ihrer Eltern Griechenland beim ESC in Rotterdam. In Griechenland war sie bisher vor allem durch enen Auftritt bei den MAD Music Video Awards aufgefallen.
Ihr Lied "Supergirl" wird erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

eingestellt von: Frank Albers

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

.

 
OGAE Germany e.V.