Schweden: Loreen kommt mit Tattoo zurck

11. Mrz 2023 Stefan Ball

Heute ging mit dem Finale in der Friends Arena in Stockholms Nachbarstadt Solna das Finale des 63. Melodifestivalen zu Ende. Zwlf Beitrge kmpften um die begehrte schwedische Musik-Krone.

Die bekannteste Kandidatin war natrlich Loreen.2012 konnte sie den Song Contest gewinnen, mit dem ESC-Evergreen ?Euphoria? aus der Feder von Peter Bostrm und Thomas G:son. Beide waren auch heute an ihrem Beitrag beteiligt und Letzter hatte noch einen weiteren Beitrag im Rennen, gesungen von Mariette bei ihrer nun fnften Melo-Finalteilnahme.
Auch Tone Sekelius und Theoz konnten 2022 schon Finalluft schnuppern, ebenso Paul Rey 2020 und 2021 und Panetoz 2014, 2016; bei Nordman ist es mit 2005 und 2008 schon etwas lnger her. Noch ein Jahr drauflegen kann Jon Henrik Fjllgren mit 2015, 2017 und 2019. Die restliche Vier des Teilnehmerfeldes feierten ihre Premiere, wobei im Falle von Marcus und Martinus, Smash Into Pieces sowie Kiana mit Joy und Linnea Deb zwei Siegerautoren (Heroes 2015) jeweils am Beitrag mitgeschrieben haben.

Nachdem die 12 Beitrge zgig vorgetragen wurden, kamen auch schon die internationalen Juries zu Worte, die deutlich Loreen auf Platz 1 whlten. Im Pausenprogramm sang Danny Saucedo seine Melo-Hits. Zum Schluss gab es noch die Punkte des Zuschauer. Auch hier konnte sich Loreen an die Spitze setzen. Damit wird Loreen in Liverpool Schweden zum zweiten mal reprsentieren. Die Chancen auf den siebten schwedischen Sieg stehen nicht schlecht, immerhin ist Tattoo im Gastgeberland jetzt schon erfolgreich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: SVT