Austragungsort 2024: Luft alles auf Malm hinaus?

30. Mai 2023 Frank Albers

Die Zahl der interessierten schwedischen Stdte und Gemeinden, den ESC 2024 auszurichten, hat sich inzwischen auf neun (mit zehn potentiellen Hallen) erhht, wobei am Ende vermutlich nur den drei schwedischen Grostdten Stockholm, Gteborg und Malm die Ausrichtung infrastrukturell zugetraut werden wird. Laut des schwedischen “Aftonbladets” hat von den brigen Interessenten nur das nord-schwedische rnskldsvik eine gewisse Auenseiterchance (da ausreichend groe Halle vorhanden und fehlende Hotelkapazitten durch im Hafen ankernde Kreuzfahrtschiffe ausgeglichen werden sollen). Spekulationen ber Chancen und Mglichkeiten haben nun freien Lauf.

Aber die Wahl des Austragungsorts verspricht fr die schwedischen Organisatoren tatschlich nicht ganz einfach zu werden. Stockholm gilt zwar weiter auch beim Sender SVT und in den schwedischen Medien als Favorit, aber die Suche nach einer Halle hat dort Tcken. Der altehrwrdige “Globen” (jetzt Avicii-Arena) wird fr die Eishockey-WM 2025 umgebaut und steht als Baustelle 2024 nicht zur Verfgung. Das schwedische Nationalstadion, die Friends-Arena im Vorort Solna, gilt als favorisierter Austragungsort der Organisatoren bei SVT, aber der dort beheimatete Fuballverein AIK ist nicht bereit, das berdachte Stadion fr zwei Monate zu rumen. Gleiches gilt fr die Tele2-Arena, ebenfalls ein berdachtes Fuballstadion (direkt neben dem “Globen” gelegen), das aber angeblich fr Fernsehshows weniger gut geeignet ist als die Friends-Arena. Aber auch hier legen sich die dort beheimatete Vereine Hammarby IF und Djurgardens IF quer, da sie nicht mehrere Woche ohne Spielort sein mchten.

Was wren realistische Alternativen zu Stockholm?

Die Stadt Gteborg hat sich zwar beworben, hat aber mit dem Handicap zu leben, dass das in die Jahre gekommene Scandinavium (Austragungsort des ESC 1985) dringender und grundlegender Renovierungen bedarf (und dies betrifft nicht nur die vieldiskutierte Dachkonstruktion, die fr die modernen Lichtshows des ESC angeblich nicht mehr tragfhig genug ist). Es gibt in der Stadt sogar berlegungen, die altersschwache Halle komplett abzureien und wieder neu aufzubauen, aber das drfte bis zum Mai 2024 nicht mehr zu schaffen sein.

So bleibt Malm. Die moderne Malm Arena (Austragungsort des ESC 2013) stnde im Mai 2024 uneingeschrnkt zur Verfgung und verfgt ber alle Voraussetzungen, die fr die Durchfhrung des ESC erforderlich sind. Mit der Malm Arena htten SVT und EBU also die wenigsten Umstnde und den geringsten Widerstand zu erwarten. Allein die Stadtverantwortlichen sind trotz Interessensbekundung mglichwerise nicht ganz so euphorisch bei der Sache, da die Einnahmen 2013 deutlich unter den Erwartungen zurckgeblieben waren, vor allem auch, da aufgrund der Hotelknappheit viele Gste ins nahe Kopenhagen ausgewichen waren. Inzwischen sprt man in Malm aber seine Chance, Hotelzimmer im Mai 2024 sind bereits knapp.

So bleibt es ein spannendes Rennen, mit Stockholm als Favorit des Senders SVT und Malm aufgrund der unkompliziertesten Gegebenheiten.

Noch gibt es keine Signale von SVT und EBU bis wann die Entscheidung getroffen werden soll.