Wohin geht die Reise 2025? Erste Tendenzen

18. Mai 2024 Frank Albers

Das Finale des ESC 2024 liegt eine Woche zurck und in der Schweiz wird nach Nemos Sieg krftig der mgliche Austragungsort des ESC 2025 diskutiert.

Wir habe uns den aktuellen Stand mal etwas nher angeschaut und fassen ihn fr Euch hier zusammen.

Genf
Eine konkrete Bewerbung gibt es bisher nur aus Genf. Die am uerten Westrand der franzsischen Schweiz gelegene Stadt ist Hauptsitz der den ESC ausrichtenden EBU, Zweitsitz der UNO und vieler anderer internationaler Institutionen, verfgt somit ber Hotelkapazitten und Infrastarukturen auf hchstem internationalen Niveau. Genf bewirbt sich mit dem Messe- und Tagungszentrum Palexpo. Dessen Haupthalle kann bei Konzerten bis zu 15.000 Zuschauer aufnehmen. Hinzu kommen ausreichenede Kapazitten in den Nebenhallen fr das Pressezentrum, die Delegation-Bubble etc. Das Palexpo liegt in unmittelbarer Nhe zum Internationalen Flughafen Genf.
.

.
.
Ihr Absicht, den ESC 2025 ausrichten zu wollen, haben zudem folgende Stdte angekndigt: Zrich, Basel und St. Gallen:
Von allen drei Stdten werden zeitnah offizielle Bewerbungen erwartet.

Zrich
Die grte Stadt der Schweiz hat bisher noch nicht verlautbaren lassen, mit welcher Halle sie eine Bewerbung angehen wrde. Am naheliegendsten wre das Hallenstadion, das 13.000 Pltze bietet und eines der am strksten gebuchten Arenen der Schweiz ist. Hier finden neben Sport-Groereignissen auch regelmig Konzete internationaler Popgren statt. Die Halle wurde bereits 1938 gebaut, ist aber immer wieder top modernisiert worden.
Die zweite Hallenoption in Zrich wre die neue Swiss Life Arena in Zrich-Altstetten. Die Arena wurde 2022 gebaut, fasst 12.000 Zuschauer und ist Heimsttte des Eishockey-Clubs ZSC Lions. 2026 soll die Arena Austragungsort der Eishockey-Weltmeisterschaft und 2028 der Handball-Europameisterschaft werden.
.

.

.
.
Basel
Basel htte fr die deutschen Fans den groen Vorteil, eventuell etwas kostengnstiger auf der deutschen Seite bernachten zu knnen. Basel wrde sich voraussichtlich mit der St. Jakobs-Halle bewerben, die direkt neben dem gleichnamigen Fuballstadion liegt. Die Halle gehrt mit 13.000 Pltzen zu den grten der Schweiz. Sie verfgt auch ber die erforderlichen Infrastrukturen und Kapazitten fr MedienCentrum und Delegationsrumen.
.

.
.
St. Gallen
Mit der SGKB Halle wrde die Stadt St. Gallen bei einer offiziellen Bewerbung eine eindeutige Auenseiterrolle einnehmen. Die Halle ist nagelneu, fasst bis zu 12-000 Zuschauer und wurde erst im Mrz 2024 erffnet. Genutzt werden soll sie primr fr Tagungen und Kongresse. Allerdings verfgt die Halle ber keine fest eingebaute Tribnen, diese mssten installiert werden.
.

.
.
Weitere Optionen
Zu einer Bewerbung motiviert werden soll auch Bern, im Idealfall in Zusammenarbeit mit Nemos Heimatstadt Biel. Zumindest wnschen sich dies die Stadtverantwortlichen in Biel. Allerdings sind die Reaktionen in Bern bisher eher zurckhaltend. Der Regierungsrat des Kanton Bern Philippe Mller lehnt eine Bewerbung aufgrund der “anti-semitischen und gewaltttigen Vorflle in Malm 2024” sogar rundum ab. Ein offizieller Vertreter der Stadt Bern selbst hat sich noch nicht geuert. Ein mglicher Austragungsort wre die PostFinanceArena, die grte Eishockeyhalle der Schweiz, die aber angeblich wegen Renovierungsrabeiten im Frhjahr 2025 nicht zur Verfgung steht.
.
Eine Bewerberung in Erwgung ziehen mchte auch die Stadt Fribourg. allerdings mangelt es dort sowohl an der geforderten Hotelkapazitt als auch an einer Halle mit den geforderten mindestens 10.000 Pltzen. Die grte Halle der Stadt fasst maximal 9.000 Zuschauer.
.
.
Keine Bewerbung
Die beiden Schweizer Austragungsstdte von 1956 und 1989 Lugano und Lausanne werden nach aktuellem Stand keine Bewerbungen einreichen. In Lugano fehlt es wie im gesamten Tessin an einer geeigneten Halle, weshalb eine Austragung nicht mglich ist. In Lausanne gibt es mit der Vaudoise Arena zwar eine geeignte Halle, diese sei aber im Frhjahr 2025 bereits fest gebucht, zudem fehlt es angeblich an Infrastrukturen fr das Pressezentrum etc., wie von Verantwortlichen der Stadt zu hren war.

.

Da viele Hotelbetreiber in den mglichen Austragungsstdten bereits frhzeit groe Zimmerkontingente im Mai 2025 geblockt haben, sind vor allem in Genf, Zrich und Basel aktuell kaum noch Zimmer zu reservieren.