Zweite Probe und Pressekonferenz Grossbritannien: Sam Ryder greift mit “Spaceman” nach den Sternen

7. Mai 2022 Marc Gehring

Nach vielen missglckten ESC-Missionen legt das Vereinigte Knigreich 2022 Turin einen Katapultstart hin. Der charismatische TikTok Star schafft es mit seiner Persnlichkeit, aber auch mit seinem coolen Popsong “Spaceman” und anspruchsvollem Falsettgesang zu beeindrucken.

Die Bhnenshow wurde von ESC Allzweckwaffe Marvin Dietmann in Kooperation mit Dan Shipton entworfen. Zentrales Element ist ein berdimensionales drei-gliedriges und aufklappbares Gerippe und damit das whl grte Bhnenelement beim ESC 2022 in Turin. Die Konstruktion wirkt edel und zum Glck nicht zu bunt oder gar kitschig.

Sam Ryder trgt einen schwarzen Jumpsuit, der im Gegensatz zur ersten Probe nun mit funkelnden silbernen Applikationen in Weltraumoptik berst ist. Man erkennt den Mond und verschiedene Sterne. Insgesamt erinnert es an einen aufgepimpten Weltraumanzug eines Astronauten. Er steht auf beleuchtetem Podest ganz im Zentrum. Das passt hervorragend zum Songtext “Im the center of my lonely universe”.

Das Gerippe um ihn herum erinnert an ein UFO hnliches Gebilde und sieht von weitem aus wie ein funkelnder Diamant. Zu Beginn ist die Konstruktion in wei und blau beleuchtet und das Setting insgesamt eher dunkel und ganz auf Sam Ryder fokussiert. Die Beleuchtung beginnt am Boden und wandert effektvoll nach oben. Passend zu ?Up in Space? gibt es Kamerashots von oben.

Zum zweiten Refrain wird die Konstruktion aufgeklappt. Die Farbe ndert sich in gelb und rot. Der Umbau klappt allerdings in keinem Durchlauf reibungslos und man kann erkennt die Silhoutten der Bhnen-Arbeiter. Zur Bridge und zum letzten Refrain bekommt Sam eine Gitarre und wirbelt wie ein Rockstar wild umher. Die Haare fliegen und man merkt sofort, dass nun der Hhepunkt kommt. Well done UK! Das neue Ende des Songs wirkt rockiger und spaciger und vor allem epischer.

Fazit: Das war womglich die beste Probe Grobritanniens seit Jahren beim ESC. Schliet man die Augen, kommen phasenweise sogar Freddie Mercury Vibes auf. Dank des Charismas und der fantastischen stimmlichen Leistung von Sam Ryder greift das Vereinigte Knigreich 2022 in Turin tatschlich nach den Sternen und drfte ein gehriges Wort um den Sieg mitreden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Pressekonferenz mit Laura Carusino war wieder sehr kurzweilig und unterhaltsam. Sam Ryder erzhlte gut gelaunt, dass er am Samstag Nacht ausgelassen feiern wird, selbst wenn er insgesamt nur einen Punkt bekommt. Er will sich berhaupt keinen Druck machen und sagt, dass Eurovision eines der groartigsten Erlebnisse in seinem Leben ist. Er liebt es, Teil der Eurovision-Family zu sein.

Er berichtet, dass insbesondere vor dem Brexit die Briten gerne Europa die Schuld gaben, wenn es schlechte Resultate regnete. Der Delegationsleiter und Sam finden, dass es nun an der Zeit war, mit einem positiven Auftritt zurck zu kommen und auch das Verstndnis der Briten zum ESC zu erneuern. Das ist fr ihn eine groe Verantwortung, aber er sieht sich auf dem richtigen Weg.

Mit der Bhnenshow ist er sehr zufrieden und dankt auch fr das Budget, das ihm zur Verfgung gestellt wurde. Dank Marvin Dietmann und Dan Shipton fhlt er sich nun wie sein eigener SciFi-Held und lebt seinen Traum. Als Vorbilder hebt er dann Freddie Mercury und Stevie Wonder sowie SIA hervor. Man erkennt sie bereits an der Stimme und genau das beeindruckt ihn.

Spannend dann zum Finale die Auslosung der Starthlften. Darf Sam Ryder als einer der Favoriten in der beliebten zweiten Hlfte an den Start? YES! Auch das Losglck ist mit ihm.

Fotos: EBU Corinne Cumming / Eurovision.TV