Zweite Probe und Pressekonferenz San Marino: Achille, der Kunstschaffende

5. Mai 2022 Wolfgang Grube

Text: Frank Albers/Wolfgang Grube

Selbstverstndlich bildet der wilde Ritt auf dem roten Bullen weiter das “finale furioso” von Achille Lauros Inszenierung, daran drfte sich bis zum Halbfinale nichts mehr ndern. Darber hinaus gehende Punkte wie sein Outfit, die Ksse an seine Musiker oder das Licht knnten mglicherweise bis zum Halbfinale noch einmal kurfristig umgestellt werden, um das Publikum und die Berichterstatter zu berraschen. Achille sind solche Pointen wichtig, wie er mit seinen Auftritten in Sanremo bewiesen hat. Die Inszenierung beginnt (derzeit) mit weien Hnden die an einer roten Wand herunterkratzen. Achille steht im durchsichtigen Nyloneinteiler in Stiefeln mit Cowboyhut und Federboa in der Mitte der Bhne, umtobt von seinen Musikern. Nach einem intensiven Flirt mit seinem Giarristen sinkt er auf die Knie bevor er dann den Bullen besteigt. Sein Gitarrist setzt dabei zu einem wilden Solo an und rutscht dazu auf dem Rcken ber die Bhne. Alles ist in dunkelrotes und schwarzes Licht getaucht, um die Geschichte des nach Freiheit suchenden Cowgirls zu erzhlen. “Stripper” ist eine der, wenn nicht die intensivste Inszenierung in diesem Jahr, die wie immer bei Achille Lauro stark polarisieren wird.

Unsere Ausfhrungen zur ersten Probe und Pressekonferenz knnt Ihr noch einmal hier nachlesen.

In der anschlieenden Pressekonferenz zeigt sich einmal mehr, dass Achille Lauro absolut verkannt wrde, wenn er als blosser Provokateur und Selbstvermarkter bezeichnet wrde. Jede Performance ist zu 100% von ihm durchdacht und er berlsst nichts dem Zufall. Achille nimmt fr sein knstlerisches Werk immer eine 360 Grad-Perspektive ein. Und es sind immer Themen, die ihn persnlich beschftigen und mit denen er sich intensiv auseinandersetzt. Stripper ist eine Liebesgeschichte zwischen einem mnnlichen Stripper und einem Cowgirl, die gemeinsam entscheiden, das zu tun, was sie wollen. Sein knstlerisches Manifest fr Freiheit. Daher findet er natrlich auch groartig, dass der ESC allen Knstler*innen den Spielraum fr knstlerische Freiheit lsst und diese in hohem Mae respektiert.

Die Einladung von San Marino zur Vorentscheidung hat er vor der Enladung frs Sanremo-Festival erhalten. Das wichtigste fr ihn ist, als Knstler so aktiv wie mglich sein knnen und hierfr nutzt er die Gelegenheiten die sich ihm bieten. Wre der ESC in einem anderen Land ausgetragen worden, htte er selbstverstndlich auch mitgemacht.

Sein Knstlername setzt sich zusammen vom Namen des Kreuzfahrtschiffs, das 1985 entfhrt und 1994 gesunken ist und seinem natrlichen Nachnamen Lauro. Er war im vergangenen Jahr in einem Songwriting Camp und war dort sehr produktiv. Dort ist auch ?Stripper? entstanden. Achille ist sich sehr bewusst darber, dass er polarisiert und findet es vllig normal, dass es Menschen gibt, dem seine Kunst nicht gefllt. Sein Team kennt er schon seit vielen Jahren und die Zusammenarbeit ist hervorragend! Fr seine Zeit in San Remo und Turin brauchte er sogar einen ganzen Truck fr alle seine Bhnenoutfits. Er ist eben ein Perfektionist!

Achille schlft tglich 3 Stunden und ist vor allem an Dingen interessiert, die es noch nicht gibt. Er will sich immer weiterentwickeln und ist auch als Buchautor und TV-Moderator aktiv. Erst krzlich hat er einen Vertrag mit Amazon Prime abgeschlossen fr Musik- und Video-Content.

In der Pressekonferenz hat er seinem roten Bhnen-Bullen auch einen Namen gegeben: er heit Roberto!

 

 

Fotos: EBU/Screenshot PK

 

 

 

 

 

Fotos: EBU/Screenshot PK