Eurovision Song Contest
ESC Datenbank -Vorentscheidungen-
Schweiz 1987
Platz 17
Carol Rich
"Moitié moitié"
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 25.01.2020
Regionaltreffen Stuttgart 14.03.2020

ESC 2020 - Termine
 Interpr. Bulgarien 25.11.
 HF1 Albanien 19.12.
 HF2 Albanien 20.12.
 VE Albanien 22.12.
 VR1 Norwegen 11.01.
 VR2 Norwegen 18.01.
 VR3 Norwegen 25.01.
 VE Tschechien 27.01.
 VR1 Schweden 01.02.
 VR4 Norwegen 01.02.
 Sanremo VR1 04.02.
 Sanremo VR2 05.02.
 Sanremo VR3 06.02.
 Sanremo VR4 07.02.
 HF1 Island 08.02.
 VR2 Schweden 08.02.
 VR5 Norwegen 08.02.
 Interpr. Malta 08.02.
 VE Lettland 08.02.
 VE Australien 08.02.
 Sanremo Finale 08.02.
 HF1 Estland 13.02.
 VE Norwegen 15.02.
 VR3 Schweden 15.02.
 HF2 Island 15.02.
 HF2 Estland 15.02.
 VE Ukraine 22.02.
 VR4 Schweden 22.02.
 VR5 Schweden 27.02.
 VE Kroatien 29.02.
 VE Estland 29.02.
 VE Island 29.02.
 VE Finnland 07.03.
 VE Dänemark 07.03.
 VE Portugal 07.03.
 VE Schweden 07.03.
 ESC HF1 12.05.
 ESC HF2 14.05.
 ESC Finale 16.05.










Vorentscheidung Schweiz 2017
 
Sendungstitel:Die große Entscheidungsshow 2017
Datum:5. Februar 2017
Ort:Zürich, SRF Studio 1
Abstimmung:Televoting



Nr.InterpretTitelPunktePlatz
1 NadyaFire In The Sky 18,20%   2  
2 Ginta BikuCet air la 8,31%   4  
3 MichèleTwo Faces 11,44%   3  
4 FreschtaGold 6,79%   6  
5 Shana PearsonExodus 7,56%   5  
6 TimebelleApollo 47,88   1  

Die Schweizer Vorentscheidung umfasst drei Phasen. Im Unterschied zu den Vorjahren werden die beteiligten Schweizer Sender SRF (Deutsch-Schweiz), RTS (französische Schweiz), RSI (Tessin) und  RTR (rätoromanishe Schweiz) ihre Kandidaten nicht separat sondern gemeinsam für das große Finale auswählen.

Phase 1: Bis zum 24. Oktober können Beiträge auf einer Internetplattform eingestellt werden, die aber nicht öffentlich einsehbar ist. Alle eingestellten Beiträge müssen einen wie auch immer gearteten Schweiz-Bezug haben.Mindestens einer der einreichenden Akteure muß Schweizer sein oder in der Schweiz leben. Eine 21köpfige Jury bewertete alle eingereichten Beiträge.

Die Jurymitglieder waren:
Gülsha Adilji – Journalist
Bettina Bendiner – Unterhaltungschefin Schweizer Fernsehen
Roman Camenzind – Musikproduzent
Camille Destraz - Musikjournalist
Beppe Donadio – Musiker und Journalist
Freda Goodlett – Stimmtrainerin
Michael Kinzer – Jurypräsident Schweizer Musik Preis
Pascal Künzi – General Manager, Musikvertrieb
Nicola Locarnini – Musiker
François Pinard – Direktor "Make Sense Production"
Simone Reich – Journalist
Jocelyn Rochat - Musikjournalist
Oliver Rosa – Künstleragent
Peter Röthlisberger – Chefredakteur "Blick"
Yves Schifferle –  SRF Unterhaltung, Programmentwicklung
Lina Selmani – Chefredakteur "watson.ch"
Dano Tamásy – Musikredakteur, Radio SRF 3 Best Talent
Christoph Trummer - Präsident "Musikschaffende Schweiz"
Flavio Tuor – Musikredakteur RTR
Denise Vogel - Produktions-Koordinator "360° Show Production AG"
Sébastien Vuignier – Direktor "TAKK Productions"

Phase 2: Bis zu 20 Beiträge werden zu einem "Live Check" (früher "Expert Check") am 4. Dezember in Zürich eingeladen. Vor einer Jury treten alle 20 Interpreten unter Livebedigungen auf. Die Jury wählt anschließend aus diesem Kreis die sechs bis zehn Finalisten.
Die Jury setzt sich zu 68% aus Vertretern der Deutsch-/Romansch-Schweiz, zu 23% aus Vertetern der Französischen und zu 9% der italienischen Schweiz zusammen.

Phase 3: Das große Fernseh-Finale mit sechs bis zehn Teilnehmern. Die Entscheidung wird hier per Televoting getroffen.
 


Nationale Vorentscheidungen eines Landes anzeigen
Nationale Vorentscheidungen eines Jahres anzeigen
 
OGAE Germany e.V.