Eurovision Song Contest
2016
Forum Stockholm
VE Deutschland 1979
Platz 9
Tony Holiday
"Zuviel Tequila, zuviel schöne Mädchen"
 
 Eurovision Song Contest 
  2020   2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnis   Teilnehmer   Live aus Stockholm
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 25.01.2020
Regionaltreffen Stuttgart 14.03.2020

ESC 2020 - Termine
 Interpr. Bulgarien 25.11.
 HF1 Albanien 19.12.
 HF2 Albanien 20.12.
 VE Albanien 22.12.
 VR1 Norwegen 11.01.
 VR2 Norwegen 18.01.
 VR3 Norwegen 25.01.
 VE Tschechien 27.01.
 VR1 Schweden 01.02.
 VR4 Norwegen 01.02.
 Sanremo VR1 04.02.
 Sanremo VR2 05.02.
 Sanremo VR3 06.02.
 Sanremo VR4 07.02.
 HF1 Island 08.02.
 VR2 Schweden 08.02.
 VR5 Norwegen 08.02.
 Interpr. Malta 08.02.
 VE Lettland 08.02.
 VE Australien 08.02.
 Sanremo Finale 08.02.
 HF1 Estland 13.02.
 VE Norwegen 15.02.
 VR3 Schweden 15.02.
 HF2 Island 15.02.
 HF2 Estland 15.02.
 VE Ukraine 22.02.
 VR4 Schweden 22.02.
 VR5 Schweden 27.02.
 VE Kroatien 29.02.
 VE Estland 29.02.
 VE Island 29.02.
 VE Finnland 07.03.
 VE Dänemark 07.03.
 VE Portugal 07.03.
 VE Schweden 07.03.
 ESC HF1 12.05.
 ESC HF2 14.05.
 ESC Finale 16.05.



Im Forum Stockholm berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Stockholm.


Alle Videos findet ihr auch im Video-Blog Stockholm


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
09.05.2016      Dami In (Australien) auf dem Roten Teppich


eingestellt von: Karl Jakob
© Interview: Lothar Zimmermann / Kamera: Karl JAKOB

09.05.2016      Jamie-Lee auf dem Roten Teppich


eingestellt von: Frank Albers
© Interview: Lothar Zimmermann, Kamera: Karl Jakob

09.05.2016      Sergej Lazarev (Russland) auf dem Roten Teppich


eingestellt von: Karl Jakob
© Interview: Lothar Zimmermann / Kamera: Karl JAKOB

09.05.2016      Amir (Frankreich) auf dem Roten Teppich


eingestellt von: Karl Jakob
© Interview: Lothar Zimmermann / Kamera: Karl JAKOB

08.05.2016      Der Rote Teppich 2016

Der ESC 2016 ist nun auch offiziell eröffnet und wie es seit 2010 Tradition ist, ist der Eröffnung der Gang aller Teilnehmer über den Roten Teppich vorgeschaltet. In Stockholm war es in diesem Jahr nicht anders. Der Rote Teppich über den alle Delefgationen flanierten war vor dem EuroClub am Königlichen Schloss ausgerollt worden. Von dort ging es dann anschließend für die Teilnehmer zum Eröffnungsdinner ins Rathaus und anschließend wieder zurück zum EuroCub zur Eröffnungsparty.
Der Rote Teppich war sicher nicht der längste und spektakulärste der vergangenen Jahre, aber die Stimmung war prächtig. Videos und Fotos folgen in Kürze.
Aus technischen Gründen folgen "Franks Nachtgedanken" vom Roten Teppich leider etwas verspätet. Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: Frank Albers

08.05.2016      Auslosung der Startreihenfolge für die Big 5
Heute beim großen Empfang auf dem roten Teppich durften die Big 5 Ihr Los ziehen, das bestimmt, ob das Lied in der ersten oder zweiten Hälfte beim Finale antritt. Demnach treten an:



1. Hälfte:

Frankreich

Deutschland 

Italien



2. Hälfte:

Spanien

Großbritannien 







eingestellt von: Markus Herrmann

08.05.2016      Joe and Jake: Die Sympathiemeister

Joe and Jake sind wirklich zwei Nette, denen man von Herzen eine gute Platzierung wünschen würde. An Letzterem zweifeln allerdings die meisten. Nach ihrer unspektakulären Probe - auf den Pyro-Einsatz hat Joe diesmal geachtet - gaben sie wieder eine herzerfrischend sympathische Pressekonferenz, in der sie ihre wieder ihre Freundschaft betonten und ihre gemeinsame Freude daran, am kommenden Samstag ihr Bestes zu geben. Auf die Frage, was sie bislang während dieser Mission Eurovision gelernt haben, gab Jake zur Antwort: „Dass ich das den Rest meines Lebens machen will.“ Dass die beiden sich wirklich mögen und gut verstehen, äußert sich nicht nur in ihrem perfekten Harmoniegesang, sondern auch in der Geste zum Schluss des Auftritts, wenn sie Arm in Arm in die Kamera blicken.

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

08.05.2016      Jamie-Lee: Bildregie modifiziert

Bildschnitt und -regie sind immer auch Fragen des Geschmacks. Deshalb kann man durchaus geteilter Meinung sein, ob die diesbezüglichen Veränderungen bei Jamie-Lees Auftrittsinszenierung nötig und richtig waren. Statt der Rückwärts-Kamerafahrt am Anfang gibt es nun eine statische Totale; auch das Schlussbild endet mit einer Bildtotalen statt mit einem Close-up unserer Sängerin. Das reduziert die emotionale Wirkung des Auftritts geringfügig. Jamie-Lee selbst war wieder richtig gut. Auf NDR-Seite mag man die Formulierung, sie „füllt die Bühne“. Wahrscheinlich meint man damit, dass sie eine feine Bühnenpräsenz ausstrahlt und in ihrem Gesang keine Schwächen zeigt. Und das ist zweifellos so. In ihrer Pressekonferenz tat sie sich heute mit dem Englischen etwas schwer, aber das wirkte eher süß. In allen Äußerungen - es ging einmal mehr um ihre vegane Lebensweise - wirkt sie stets ehrlich und unverfälscht. Mit den technischen Gegebenheiten im Globen kommt sie problemlos klar, so dass einem guten Auftritt nichts im Wege steht.

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

08.05.2016      Spaniens Girlpower leicht modifiziert

Kein Zweifel! Spaniens Beitrag ist ein international klingender Song. Dass er aber von Barei in Englisch gesungen wird, irritiert doch besonders die nationalstolzen, spanischen Fans und Journalisten. Der Auftritt wurde leicht modifiziert, die Positionen der Chorsängerinnen auf dem virtuellen Dreieck im Boden verändert. Die sind eh der Schwachpunkt der Darbietung, das „Kniegeschlotter“ kriegen nicht alle so gut hin, wie Barei selbst. Die Lichtelemente der Bühne beginnen minimalistisch, dreht im Verlauf des Songs auf, bleibt aber erfreulich symetrisch. Der gefakte Sturz bleibt, wie die Botschaft, die dahinter steckt: Man kann jeden Moment fallen und muss wieder aufstehen. Diese Sequenz sei ihr im Traum erschienen und wurde dann für sie umgesetzt. Für Barei hat sich seit der Qualifizierung für den ESC alles verändert. Bisher war sie eine Sängerin, mehr oder weniger allein, jetzt hat sie ein großes Team um sich und es ist ein Meilenstein in ihrer bisherigen Karriere. Das Tattoo an ihrem Finger erklärt auf die Frage eines Journalisten: Es ist der Titel des Buches, das ihr verstorbener Bruder zuletzt gelesen hat, für den sie den Song „Wild Horses“ geschrieben hat.  Barei hat auch schon für Edurne, die spanische ESC-Teilnehmerin 2015, einen Song geschrieben. (Text: Biggi Müller)

 

 

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: Sigi Doppler

08.05.2016      Italien bleibt floral

Die zweite Probe Italiens hatte mehrere Veränderungen inne. Die Augenscheinlichste war der neue Dress der hübschen Sängerin. In schwarzer enger Spitzenbluse, das ein weißes Top verdeckt und durch eine schwarze Hose komplettiert wird, präsentiert sich Francesca vor einem mit in grün-weiß-roten Farbbändern dekorierten Mikroständer, und zeigt so eindeutig, welches Land sie drei Minuten lang vertritt. Insgesamt wirkt der Auftritt dunkler im Vergleich zur gestrigen Probe. Auch das schöne Quietscheentchen wurde ein Opfer der Veränderung und fehlte gänzlich auf der Bühne. Die überdimensionierte Pflanzenprosse führt sie nun am Ende des Liedes weniger sinnlich Richtung Kamera. Die Blumentöpfe und der große Baum im Hintergrund fanden sich bei der stimmsicheren Probe wieder. Ob das heutige Kleid das finale Outfit für Samstag darstellt, bleibt ein Rätsel, denn Italien sagte die allgemeine Pressekonferenz ab.

 

eingestellt von: Markus Herrmann
© Foto: Sigi Doppler

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

.

 
OGAE Germany e.V.