Eurovision Village 2023 am Pier Head Liverpool

2. November 2022 Frank Albers

Nach der Halle steht nun eine weitere zentrale Landmarke des ESC 2023 fest. Die Organisatoren gaben bekannt, dass das Eurovision Village am historischen Pier Head am River Mersey aufgebaut werden wird. Pier Head ist leicht an seiner atemberaubenden Skyline zu erkennen. Das Royal Liver Building, das Cunard Building und das Port of Liverpool Building bieten eine majestätische Kulisse. Es befinden sich dort einige der bekanntesten Attraktionen und Wahrzeichen Liverpools, darunter die Beatles-Statue, die Mersey-Fähre und das Museum of Liverpool mit seiner Aussichtsgalerie im obersten Stockwerk.

Wer schon einmal beim ESC live vor Ort war, wird sich an die besondere Atmosphäre des Eurovision Village erinnern. Unabhängig davon, ob man Tickets für die Live-Shows hat, im Eurovision Village kann man sich wunderbar mit anderen Fans in der Stadt vergnügen und Gastkünstlern, darunter viele der teilnehmenden Eurovision-Acts, begegnen. Natürlich sind auch Eurovisions-Stars vergangener Ausgaben sowie lokale Künstler und andere eingeladene Talente regelmäßig zu Gast.

Zu den Highlights des Eurovision Village gehört in jedem Jahr die die Möglichkeit, die beiden Halbfinals und das große Finale im Freien zu sehen. Für viele Fans kann die Erfahrung, im Eurovision Village Freunde zu finden und mit ihnen die Live-Shows zu genießen, genauso magisch, wenn nicht sogar noch magischer sein, als in der Arena zu sein. Besonders 2022 in Turin war dies ein ganz besonderes Ereignis.

 

Bulgarien, Nordmazedonien und Montenegro haben Teilnahme in Liverpool abgesagt

15. Oktober 2022 Frank Albers

Gleich drei Sender haben sich am 14.10. vom ESC 2023 abgemeldet. Nordmazedoniens MRT und Montenegros RTCG führten als Grund vor allem die gestiegenen Teilnahmegebühren und die hohen Reise- und Aufenthaltskosten in Großbritannien an. Angesichts der hohen Energiepreise, die beiden Sendern zu schaffen machen würden, wären diese hohen zusätzlichen Kosten nicht mehr finanzierbar. Es hätten sich im Unterschied zu den Vorjahren auch keine Sponsoren gefunden. Beide Sender wollen die Shows aber übertragen und haben die Hoffnung, 2024 wieder dabei sein zu können.

Bulgariens BNT führte neben den gestiegenen Kosten vorallem an, dass der Sender grundsätzlich kein Interesse mehr am Wettbewerb habe, da man nach eingehender Analyse festgestellt habe, dass die Show nicht mehr ins Konzept von BNT passen würde. Daher werde man voraussichtlich auch in den kommenden Jahren nicht mehr teilnehmen.

Alle weiteren Informationen zum aktuellen Stand der nationalen Vorentscheidungen findet Ihr auf unserer ausführlichen Vorentscheidungs-Übersicht.

Es geht nach Liverpool

8. Oktober 2022 Frank Albers

Der ESC 2023 wird am 13. Mai in der englischen Hafenstadt Liverpool ausgetragen. Liverpool setzte sich in der letzten Runde gegen die schottische Konkurrentin Glasgow durch. Dies gaben BBC und EBU am 7. Oktober bekannt.

Austragungsort wird die M&S Bank Arena sein, die 11.000 Plätze bietet und für die Zeit des Song Contests in Liverpool Arena umbenannt werden wird.

Auch die beiden Halbfinals am 9. und 11. Mai werden selbstverständlich in der Liverpool Arena ausgetragen.

Es liegen noch keine Informationen darüber vor, wann der Kartenvorverkauf beginnen wird.

Glasgow oder Liverpool? – Am Freitagabend (7.10.) entscheidet es sich

6. Oktober 2022 Frank Albers
Am Freitagabend (7.10.) zwischen 20:00 und 20:30 Uhr (MEZ) wird Graham Norton in der BBC One Show die Entscheidung über die Gastgeberstadt 2023 bekannt geben.
Es wird spannend und die Saison 2023 steigt nun in die erste heiße Phase ein.
Selbstverständlich halten wir Euch hier bei uns informiert.

ESC 2023: Glasgow oder Liverpool werden Gastgeberin sein

27. September 2022 Frank Albers
Jetzt sind es nur noch zwei. Von den zwischenzeitlich sieben nominierten Städten haben BBC und EBU nun zwei Städte ausgewählt, die das Rennen unter sich ausmachen werden.

Der nächste ESC wird somit im Mai 2023 entweder in der M&S Bank Arena in Liverpool (11.000 Plätze) oder in der OVO Hydro Arena in Glasgow (14.000 Plätze) ausgetragen werden.

Die finale Entscheidung soll laut BBC in den “kommenden Wochen” fallen.

Einen genauen Austragungs-Termin im Mai 2023 gibt es noch nicht.

Manchester, Birmingham, Newcastle, Leeds und Sheffield sind somit ausgeschieden.