Newsforum
VE Litauen 2012
Platz 4
Bekeso Vilkai
"Letter By Letter"
 



ESC 2018 - Termine
 VE Moldau 24.02.
 VR4 Schweden 24.02.
 VE Slowenien 24.02.
 VR7 Litauen 24.02.
 VE Lettland 24.02.
 VE Ukraine 24.02.
 VE Ungarn 24.02.
 VE Rumänien 25.02.
 HF2 Portugal 25.02.
 VE Armenien 25.02.
 VE San Marino 03.03.
 HF Litauen 03.03.
 VE Polen 03.03.
 VE Estland 03.03.
 VE Finnland 03.03.
 VE Island 03.03.
 VR5 Schweden 03.03.
 VE Portugal 04.03.
 VÖ Österreich 08.03.
 VE Schweden 10.03.
 VE Norwegen 10.03.
 VE Litauen 11.03.
 VÖ Bulgarien 12.03.





30.01.2018      Amaia & Alfred mit "Tu cancion" für Spanien

In der "Gala Eurovision" der Castingshow Operación Triunfo, die als spanische Vorentscheidung für Lissabon diente, sigte spät in der Nacht das Duo Amaia & Alfred mit dem Schmusewalzer "Tu cancion".

Die beiden setzen sich im Superfinale gegen Aitana und Aitana & Ana Guerra durch. Besonders targisch war dies für die junge Aitana, die es mit zwei Beiträgen ins Superfinale der letzten Drei schaffte und dennoch nicht zum ESC fährt.

Alle Teilnehmer der "Gala Eurovisión" treten in einer Woche noch um den Gesamtsieg bei der "Operación Triunfo" an, den Auftritt beim ESC kann Amaia & Alfred aber niemad mehr nehmen.

Hier der Auftritt von Amaia & Alfred mit "Tu cancion"


eingestellt von: Frank Albers

Weitere Meldungen aus dem Newsforum:

Im Newsforum erfahrt ihr Neuigkeiten zum Thema Eurovision Song Contest und zur OGAE.
Schreibberechtigt sind einige ausgewählte OGAE-Mitglieder.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
22.02.2018      Ein bisschen Hüttenfeuer! Der Probentag in Berlin

Im "Studio Berlin" brannte die Hütte - zumindest bei Ivys Auftritt. Während sie sicher noch üben wird, ihr organgefarbenes Tüllkleid so auf der Vorbühne abzustreifen, dass sie beim Zurückgehen auf die Hauptbühne nicht drüberstolpert, haben die Bühnentechniker noch das Problem zu lösen, wie man das ein Haus stilisierende Metallgerüst gelöscht bekommt. Man musste bei der Einzelprobe mit ordentlicher Feuerlöscherpower ans Werk gehen, um die Flammen nach dem Auftritt wieder zu ersticken. Ivy beeindruckte viele Anwesende durch eine kraftvoll-perfekte und souveräne Stimme. - Natia tat sich am Anfang des Probentages stimmlich, wie es schien, etwas schwer, kam aber dann immer besser in Gang. Es passiert nicht sehr viel während ihres Songs. Ob sie gut beraten ist, zur Vorbühne und wieder retour zu hechten, muss bezweifelt werden. Ihre gute Laune und ihr Tatendrang fielen richtig auf. - Die Voxxclubber klangen beim ersten Durchlauf tonlich nicht gut abgemischt, aber das wurde sofort verbessert. Die Jungs waren bestens bei Stimme und voller Energie - so wie man sie kennt. Am Genre dieses Beitrags scheiden sich die Geister, aber das Lederhosenquintett zählt ganz sicher zu den Top-Favoriten. Hier gibt's den größten Schwung - und die einzigen drei musikalischen Minuten des Abends mit verdammt guter Laune. Die Lichteffekte am Anfang des Songs wirkten eigentümlich, aber daran wird sicher noch gefeilt. - Michael Schulte ist wirklich faszinierend. Er ist von einer verblüffenden Selbstsicherheit und hat mit seinem Vater-Sohn-Bilderbuch die emotionalste Kulisse im Rücken. Auch er wird hier ganz hoch gehandelt und erntet eine Respektsbekundung nach der anderen. - Ryk, der wegen einer Erkältung heute mit einem Vollplayback und absoluter stimmlicher Enthaltung auf Nummer sicher ging, kann am wenigsten beurteilt werden. Seine gelenkige Flügeltänzerin ist ein Blickfang, könnte aber vom Interpreten zu stark ablenken. - Xavier beeindruckte mit seiner rockigen Röhre vor wandernden Spiegeln. Zum Einsingen gab er eine besondere Einlage: France Galls "Poupee de cire" in einer tollen Unplugged-Version. - Insgesamt kommt die Inszenierung der Show etwas hausbacken mit eher beliebigem, oft unemotionalen Licht daher. Eine große Extraportion Bühnenemotion wäre wünschenswert; die optische Gestaltung der Show reißt bislang nicht mit - wenn man mal vom Hüttenfeuer absieht.

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Reinhard Ehret

21.02.2018      Sanija Ilic & Balkanika mit "Nova Deca" für Serbien

Sanija Ilic & Balkanika für Serbien

17 Acts, live aus Belgrad, das war „Beovizija 2018“. Gewonnen hat Sanija Ilic & Balkanika mit dem Lied „Nova Deca“, und werden somit Serbien beim diesjährigen Song Contest in Lissabon vertreten.
Neun Jahre ist es nun her, dass Serbien zuletzt dieses Format nutzte für den Vorentscheid.
Der Sieger in Serbien wurde zu 50% über das Televoting und zu 50% von einer Jury bestimmt. Hier erreichte die Gruppe auch jeweils die Höchstpunktzahl von 12.
Moderiert wurde der Abend von Kristina Radenkovic, Dragana Kosjerina, Branko Veselinovic und Aleksandar Stojanovic.

Aleksandar "SanjaIlić wurde 1951 in Belgrad geboren, und ist der junge Mann am Keyboard. Bereits 1982 zeichnete er sich für den jugoslawischen Beitrag „Halo, Halo“ als Komponist verantwortlich.
Die Gruppe selbst wurde 1998 gegründet und hat als Grundkomposition das musikalische Erbe Serbiens stets im Gepäck, Ethno-Pop wäre wohl die passendste Kategorie. In den letzten beiden Jahren spielte die Gruppe weit über 100 Konzerte rund um den Globus.


Und macht fleißig bei unserer Umfrage zum deutschen Vorentscheid mit:
http://www.ogae.de/content/page.php?p=131

#eurovision #eurovision2018 #allaboard #ogae #beovizija2018


 

eingestellt von: Florian Sondermayer

20.02.2018      Unser Lied für Lissabon - Die Lieder

Unser Lied für Lissabon
 
Da sind sie nun die Lieder für Lissabon!
 
Jetzt einfach den Links folgen:
 
voXXclub
https://www.youtube.com/watch?v=XPz6rZu_FcU
 
Michael Schulte
https://www.youtube.com/watch?v=LFYoY0QgGng
 
Ivy Quainoo
https://www.youtube.com/watch?v=pf1niIKNs6w
 
Xavier Darcy
https://www.youtube.com/watch?v=oRT9ddsfpfM&feature=youtu.be​
 
Natia Todua
https://www.youtube.com/watch?v=HlJUXKojImg
 
Ryk
https://www.youtube.com/watch?v=juAyO33EilA
 
 
Und beteiligt euch an unserer Umfrage „Wer soll für Deutschland nach Lissabon fahren?“.
http://www.ogae.de/content/page.php?p=131
 
#eurovision #eurovision2018 #ogae #allaboard #unserliedfürlissabon
 

eingestellt von: Florian Sondermayer

18.02.2018      Eure Stimme für Deutschland



eingestellt von: Florian Sondermayer

17.02.2018      Vanja Radovanovic mit "Inje" für Montenegro

Vanja Radovanovic für Montenegro

MONTEVIZIJA 2018 hieß das neue alte Ausscheidungs-Format in Montenegro.
Fünf Acts sangen um das Ticket nach Lissabon. Gewonnen hat Vanja Radovanovic mit „Inje“ und vertritt damit Montenegro in Lissabon.

Bevor die Künstler singen durften, wurde zuerst ein anderer Ansatz versucht, herauszufinden wie das ideale Ergebnis zustande kommt. Anstelle musikalisches zu beleuchten wandte sich Montenegro den Körpergrößen und – maßen seiner bisherigen Teilnehmer zu. Slavko Kalezic und Knez belebten die Show als Intervall-Act. Klassisch wurde es stets durch das kleine Kammer-Orchester als Lückenfüller.

Vanja wurde 1982 in Belgrad geboren. Er macht seit 2004 Musik und spielt Gitarre. 2016 brachte er nach einigen Singles sein erstes Album „Svi životi moji“ heraus.


#eurovision #ogae #eurovision2018 #allaboard #montevizija2018
 

eingestellt von: Florian Sondermayer

16.02.2018      Alekseev mit "Forever" für Weißrussland

Das „Eurofest 2018“ aus dem Studio „600 Meter“. In Minsk ging vor wenigen Minuten zu ende. Gewonnen hat Alekseev mit „Forever“, und wird somit Weißrussland in Lissabon vertreten.

11 Acts traten an, um das Ticket für Lissabon zu lösen. Am Ende, nach Wochen der kleineren Skandale, waren es nur noch zehn Titel. Sofi Lapina zog ihre Bewerbung zurück, da Alekseev mit einem vor September 2017 veröffentlichten Titel antreten durfte. Nachvollziehbar wird ihre Reaktion, da vier der fünf von ihr eingereichten Lieder nicht Regelkonform waren aufgrund des Datums der Veröffentlichung, und somit vom weißrussischen Sender abgelehnt wurden. Bevor Sofi zurückzog gab es noch den Versuch von sechs Künstlern des Vorentscheids den Sender in einem gemeinsamen Brief zur Disqualifikation von Alekseev zu bewegen.

Der Abend begann, wie in fast ganz Europa, traditionell mit dem Beitrag des Vorjahres. Eine wie immer gut gelaunte Navi-Band startete den musikalischen Abend. Mit dabei zur Unterhaltung als Moderator und zwischen den Acts, Mr. Cheescake 2014, Theo.

Nikita Vladimirovich Alekseyev wurde 1993 in Kiew geboren. Bereits mit 12 Jahren nahm er am Junior Eurovision Song Contest teil. 2014 war er in „The Voice of Ukraine“ bis ins Halbfinale gekommen. Mit seiner Single „Drunken Sun“ erreichte er in Russland Platz 1 und in der Ukraine Platz 2. 2016 gewann er diverse Preise, sei es als „Newcomer des Jahres“ und in der Kategorie „Lied des Jahres“, oder „Künstler des Jahres“, bei den „RU.TV Awards“ oder „Top Hit Music Awards“.
 
#eurovision #eurovision2018 #allaboard #ogae #ogaebelarus 



eingestellt von: Florian Sondermayer

16.02.2018      Yianna Terzi mit "Oneiro Mou" für Griechenland

Yianna Terzi für Griechenland

Die griechische Tragödie steuerte in den letzten Tagen ihrem finalen Akt entgegen. Welche Beweggründe im Vorgehen des Senders ERT lagen die 20.000,- € Basis-Einlage von den Labels zu fordern bzw. sie absichern zu lassen, und dies wie es anscheint eventuell kurzfristig und kommunikationstechnisch wahrlich unsauber, sind bis jetzt sehr verschwommen. Anscheinend wurde dann auch Platten-Labels nicht geantwortet und vieles mehr, und vieles im Reich der Spekulationen, daher konzentrieren wir uns auf das was wir wissen.

Der verschobene griechische Vorentscheid am 22.2. entfällt. Griechenland vertreten wird Yianna Terzi mit "Oneiro Mou" in Lissabon. Komponiert und getextet wurde es von Yianna, Aris Kalimeris, Michalis Papathanasiou und Dimitris Stamatiou.

Yianna kommt aus einem musikalischen Elternhaus, Ihr Vater ist der bekannte griechische Sänger Laiko Pashalis Terzis. Zehn Jahre verbrachte Yianna in Amerika, um ihre Karriere weiter voran zu bringen, aber auch als Scout für Platten-Labels nach jungen Talenten. Drei Singles später entschied sie sich dann aber wieder nach Griechenland zurück zu gehen.

Zusammengefasst: Griechenland hat einen Beitrag und deren Vorentscheid entfällt.

#eurovision #eurovision2018 #ogae #allaboard



eingestellt von: Florian Sondermayer

15.02.2018      Berlin Berlin

Einmal schlafen noch!

Dass dann der Deutsche Vorentscheid stattfindet ist hinlänglich bekannt.

Aber da ist noch mehr!!!

Unsere Regionalgruppe in Berlin hat mit viel Leidenschaft und Herzblut eine ganze Reihe von Veranstaltungen für ein tolles langes Wochenende in Berlin auf die Beine gestellt. Danke!

Donnerstag 22.02.

Public Viewing – ab 19:15 Uhr

Für Alle die keine Karten haben, wird im James June (Karl-Marx-Allee 93, 10243 Berlin) Public Viewing angeboten. Hier könnt ihr gemeinsam mitfiebern, wer das Ticket nach Lissabon bekommt. Vorteile sind sicher dass es in Gesellschaft immer schöner ist und dass im Gegensatz zum Studio ihr hier mit voten könnt, da es aktuell den Studiogästen wieder untersagt ist.

https://www.facebook.com/events/740922376101079/

After Show Party der Fanclubs – ab 22 Uhr

Direkt im Anschluss an die Sendung wird DJ Jay-T im James June (Karl-Marx-Allee 93, 10243 Berlin) die Tanzfläche eröffnen und ein Potpourri der tanzbarsten ESC-Hits auflegen, aber mottogetreu serviert er ebenfalls auch eine „GRAND PRE SELECTION“. Darüber hinaus hat die Regionalgruppe weitere Highlights vorbereitet, es wird also ein spannender Abend !

Der Eintritt zu Public Viewing und Party ist grundsätzlich frei, ein freiwilliger Unkostenbeitrag kann vor Ort geleistet werden.

https://www.facebook.com/events/1353231464822983/

Freitag 23.02.

Eurovision Night – 19:30 Uhr bis 22:30 Uhr

Die nächste Eurovision Night wird zu einer wahren GRAND PRE NIGHT, denn das Motto Vorentscheidung steht im Mittelpunkt des abwechslungsreichen ESC-Abends. Ob der aktuelle Jahrgang, unvergessene Titel aus der langen Geschichte der Grand Prix – Vorentscheidung oder auch der Blick zu den Nachbarn, es wird ein buntes Programm.

Außerdem wird es ein Widersehen mit Martina Bárta geben, die letztes Jahr für Tschechien angetreten ist, und ein Konzert der OGAEvision-Gewinnerin Rilli Willow, die zusammen mit ihrer Band Die Auster Bunny eigens ein mottogetreues ESC-Programm zusammengestellt hat.

Die Night findet beim AHA-Berlin e.V. (Monumentenstraße 13, in 10829 Berlin) statt und der Eintritt ist frei.

https://www.facebook.com/events/331631107355708/

Samstag 24.02.

Eurovision Karaoke – 19:45 Uhr bis 23 Uhr

Passend zum Thema lautet das Motto dieses Mal dann auch "Best of (deutscher) Vorentscheid". Unser Fundus ist in den letzten Monaten stetig gestiegen und eigens zur Vorentscheidungskaraoke haben wir viele neue Karaokeversionen dazu gewinnen können. Von 1960 bis 2017 ist so einiges vertreten.

Die Karaoke findet beim AHA-Berlin e.V. (Monumentenstraße 13, in 10829 Berlin) statt und der Eintritt ist frei.

https://www.facebook.com/events/1836020676473160/

Unsere Berliner freuen sich auf euer zahlreiches Erscheinen, und mit Euch ein tolles Vorentscheidungs-Wochenende in Berlin zu feiern!



#eurovision #eurovision2018 #unserliedfürlissabon #ogae

eingestellt von: Florian Sondermayer

14.02.2018      Eye Cue mit „Lost and Found“ für Mazedonien

MRT gab nach einer internen Entscheidung bekannt dass das Duo Eye Cue Mazedonien mit dem Lied „Lost and Found“ in diesem Jahr in Lissabon vertreten wird. 382 Songs wurden eingereicht und nach drei „Eliminierungs“-Runden durch eine Jury blieb das Duo übrig.
Eye Cue besteht aus den beiden Sängern Bojan Trajkovski und Marija Ivanovska. Normalerweise ist als Schlagzeuger Ivo Mitkovski noch mit an Board, aber dies werden wir erst mit Veröffentlichung des Beitrages wissen.
Wann der Beitrag veröffentlicht wird ist bis dato nicht bekannt.



eingestellt von: Florian Sondermayer

14.02.2018      Netta Barzilai für Israel

„The next star for Eurovision 2018“ ging nach 77 Beiträgen zu ende, und gewonnen hat die 25jährige Netta Barzilai. Besonderheit an ihren Auftritten ist die Nutzung eines (Vocal-) Loopers. Als Loop wird ein zeitlich begrenztes Klangereignis bezeichnet, das in ihrem Fall mit einem technischen Mitteln wiederholt wiedergegeben wird. Sieht bei ihr aus wie ein Kinder-Instrument oder eine Ansammlung diverser Not-Aus-Knöpfe. Berechtigt wurde hier schon die Frage gestellt, wie dies das Reglement der EBU sieht.

Das beste Bild über dieses Klangerlebnis macht ihr euch am besten selbst, da die junge Frau ein spannendes Komplettpaket ist.
Die Deadline für die Song-Einreichungen ist noch bis zum 19. Februar offen, was wohl bedeutet dass der israelische Beitrag erst in den ersten beiden März-Wochen präsentiert wird.

https://www.facebook.com/TheNextStar.Keshet/videos/10155209800596728/

eingestellt von: Florian Sondermayer

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

.

 
OGAE Germany e.V.